Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Müller Avatar von marlies
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    niederorschel/eichsfeld
    Beiträge
    568
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Diese Karte spiele ich jetzt seit eineinhalb Wochen.

    Man hat eine Ausgangslage als Ägypter in der Mitte der Karte, rechts und links liegt Gebirge mit zahlreichen Rohstoffen. Die Karte ist dreigeteilt, mit jeweils einem schmalen Übergang im Norden. Eine Lebensversicherung wie in anderen Karten in Form eines unangreifbaren Turm gibt es nicht. Man hat es mit 5 Gegnern zu tun, einer davon grüner Römer vor dem nördlichen Gebirge.

    Ich bin mit Ägyptern ungeübt und musste zwischen der 45 Minute und 1.15 Std. schätzungsweise 20 mal (vier Tage) zwischenspeichern, um die richtige Überlebensstrategie zu finden. Ich hatte nur einen mittleren Turm stehen lassen und mit den vielen voll aufgewerteten Anfangssoldaten den grünen Römer im Norden an zu großer Ausbreitung gehindert.

    Das Land südlich der eigenen Ausgangssituation ist mit Pionieren einzunehmen.
    Pioniere nach Norden fallen immer wieder dem gegner Zum Opfer, wenn er auf dem weg zum einzigen Turm in der Kartenmitte ist.

    Nach 35 Minuten musste ich letztlich die noch vorhandenen Soldaten vom Norden abziehen und um den letzten Turm gruppieren.
    Außerdem bekam ich den Tipp, nur Bögen zu produzieren.
    Ich habe viele Steinmetze gemacht, 10 Stück, wahrscheinlich zu viel für den Anfang.
    Mit dem Mana bin ich überhaupt nicht klar gekommen, die letzte L3 Stufe hatte ich nach 3.30 Std. erreicht.
    Muss mal schauen, wie das mit dem Bierbrauen läuft und wie die Verhältnisse der einzelnen Gebäude zueinander sind.

    Jedenfalls habe ich dann irgendwann auf Anraten der von Wuchtel genannten Seite

    http://tips.siedler3.net/page.php?lan=de

    hin immer mehrere kleine Türme in Auftrag gegeben, die links unten oder rechts unten standen, und zu denen die Gegner hinmarschierten.
    Und dann abgerissen, wenn sie fast da waren. Und Heiler drumrum gebaut.
    Leider hatte ich meine ersten Kasernen in der Spielmitte, wo die Gegner immer alle vorbeimarschierten und die neuen Soldaten gleich angriffen. Und irgendwie kam die Wirtschaft nie so richtig in Schwung, weil, es sind auch lange Wege.

    Nach ca. vier Stunden habe ich dann den grünen Römer besiegt, freie Bahn auch im Norden, aber noch weitere Wege.

    Inzwischen war der blaue Römer im Osten über die Übergangsstelle zentral in mein Kartendrittel eingedrungen und hat meine Bauten dort zerstört. Wichtig war es, dauernd neue große Häuser zu bauen.

    Ich habe dann auch einen weiteren Tip versucht und mich mit 12 Burgen unten links verbarrikadiert.
    Daneben die Heiler und neue Kasernen, so dass ich Nachschub hatte.

    Das war so gegen 1.30-2.00 Std. Inzwischen kamen massig Gegner, und es war immer auf des Messers Schneide, ob ich mit der Burg überlebe. Nur wenig schwerter und Lanzen, viele Bögen gemacht.

    Für die Aufwertung habe ich 50 Lager gebaut, in die Edelsteine und Gold gepackt wurden. Viele geologen wurden immer hingerichtet, wenn die Gegner an den Bergen vorbeiliefen.

    Nach dreieinhalb Stunden konnte ich etwas durchatmen und mit einer Fähre im Westen angreifen.
    War aber kein Erfolg.
    Nur das südlich liegende Gebirge, wo Gelb keine Türme bauen konnte, blieb als Land, und dort hin konnte ich laut eines weiteren Tipp die Gold und Edelsteinvorräte hin verschiffen mit einer Anlegestelle und Handelsschiff.

    Inzwischen hatte ich dann in der Mitte im Norden auch meine Waffenproduktion und konnte von dort erst Orange links, dann Blau rechts zurückdrängen. Nach 6 Stunden waren dann auch Gelb und türkisfarbene Römer Geschichte.

    Ich finde, eine schöne Map, die mich lange gefesselt hat, und ohne das ich Rätselraten musste.
    Mit so was wäre ich nach 10 Minuten weg gewesen im Kampf gegen den Computer.

    Also ich kann die Map empfehlen, und würde mich freuen, wenn andere Ihre Spieltaktik zu dieser Karte erläutern.

    Die Karte findet ihr hier:

    Die Siedler Mapsource :: Die Siedler 3 - 640-E-Two Rivers



    Liebe Grüße
    Marlies

  2. #2
    Serf
    Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    75
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Hallo Marlies,
    vielen Dank , dass Du Dir meine Karte „Two Rivers“ zur Mapbesprechung ausgesucht hast J.

    Wie Du eine Karte anfängst, hängt immer vom Spielervolk ab.
    Hier sind es die Ägypter.
    Die Ägypter benötigen zum Bauen mehr Stein wie Holz, ungefähr im Verhältnis 2:1.

    Der Anfang ist das A und O.
    Hier auf dieser Map solltest Du als erstes alle Wachttürme abreissen, bis auf den großen Wachtturm. Alle Soldaten um den Wachtturm gruppieren.
    Als erstes baust Du zwei Steinhauer und dann ein Forsthaus , ein Holzfäller und ein Sägewerk.
    Danach ist ein zweites mittleres Wohnhaus dran. Aus diesem rekrutierst Du zehn Pios und lässt diese den rechten Berg erobern.

    Laß uns mal einen Blick auf den Anfangsbestand werfen. Wie Du siehst, hast Du insgesamt fünf Pickel, acht Äxte und drei Sägen . Die müssen alle am Anfang verwendet werden und zwar so:
    Baue noch drei Steinbruchhütten an den Steinen , noch ein Forsthaus, dann ein Sägewerk und dann erst einen zweiten Holzfäller.
    Nun hast Du noch sechs Äxte übrig. Baue dann noch einen Holzfäller an einem der Forsthäuser.
    Es kommt nun das dritte mittlere Wohnhaus dran, mit den Siedlern rekrutierst Du wieder zehn bis fünfzehn Pios , fünf Geologen und fünf Diebe.
    Die Geologen schickst Du zum rechten Berg, den sollen aber auch die Pios erobern.
    Die Diebe schickst Du kreisförmig aus, um zu sehen, ob es noch irgendwo was gibt, das sich zu erobern lohnt.

    Das vierte mittlere Wohnhaus gibst Du nun in Auftrag, sobald es fertig ist, fünfzehn Pios rekrutieren und den linken Berg erobern lassen plus die Steine.

    Deine Geologen haben den Berg abgesucht und nun errichtest Du zwei Kohleminen, eine Eisemine, zwei Eisenschmelzen und zwei Werkzeugmacher.

    Die Werkzeugmacher lässt Du dann kontinuirlich Schaufeln, Hämmer und Pickel machen.
    Die brauchst Du, sind sehr wichtig bei der Expansion Deiner Siedlung.
    Apropos Expansion:
    Nur mit Pios, keine Türme setzen. Das Baumaterial brauchst Du für wichtigere Gebäude.

    Weiter geht es nun mit dem Bau vom dritten Sägewerk, drei Holzfällern und dem fünften mittleren Wohnhaus. Alle Siedler werden als Träger gebraucht.
    Alle die obenbeschriebenen Tätigkeiten sollten innerhalb der ersten zwanzig Minuten ausgeführt sein.

    Nun zur Nahrungsproduktion:
    Baue drei Getreidefarmen in einer Reihe, daneben den Schweinefarmer, darunter den Schlachter. Am Fluß baue das Wasserwerk, daneben eine Windmühle und drei Bäcker.
    Dies ist ein Produktionskreislauf.
    Dieser versorgt jetzt die zwei Kohleminen und die Eisenmine permanent mit Nahrung.

    Sechs Getreidefarmer, zwei Schweinefarmer, ein Schlachter, sechs Bäcker und zwei Windmühlen versorgen vier Kohleminen und zwei Eisenminen mit Nahrung.Je mehr Minen, desto mehr an den Gebäuden. Nimm die obengenannten Zahlen und baue dementsprechend mehr an Nahrungsgebäuden.

    Nun zum Thema Aufwertung:
    Es geht auch ohne Mana , dass man sich aufwerten kann am Anfang, also ohne Brauerei bei den Ägyptern.
    Wenn Du genügend Holz und Steine hast durch die entsprechenden Gebäude, siehe oben, kannst Du vierzehn große Tempel bauen.
    Sind sie gebaut, dann erst die Button zum Aufwerten anklicken, Du solltest die Schwertkämpfer als erstes aufwerten.
    Ist dieses geschehen, reiße dann alle großen Tempel ab und verwende die gewonnenen Baumaterialen zum Bau von großen Wohnhäusern, zwei Kasernen, drei Läger, jeweils für Schwerter, Bögen, Speere .

    Apropos Edelsteine und/oder Gold:
    Lasse in einer Ecke einen Kreis erobern mit Deinen Pios, errichte einen Marktplatz und lasse das Gold/Edelsteine dorthin transportieren. Das ist besser, als Läger zu errichten und spart Baumaterial.

    Mehr fällt mir momentan nicht ein, Marlies.
    Hast Du Fragen, beantworte ich sie gerne...

    Gruß
    AbuDaif





  3. #3
    Serf
    Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    75
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Mapbesprechung Teil 2

    Noch einmal zurück zum Aufwerten der Soldaten ohne Alkoholproduktion:
    Der Bau von vierzehn große Tempel gilt nur für die Ägypter und Römer.
    Bei den Amazonen und Asiaten funktioniert das komischerweise nicht . Vllt. Haben die Programmierer das vergessen...

    Nun zur Waffenproduktion:

    Rund um den rechten Berg baust Du im Laufe der Zeit noch fünf bis sechs Eisenschmelzen und genauso viele Waffenschmieden. Da ja die Nahrungsproduktion läuft, hast Du einen guten Output an Waffen.
    Jetzt baust Du drei Kasernen, die Du um den großen Wachtturm stellst. Noch drei Läger für Schwerter, Bögen und Speere.

    Da nun wirklich alles läuft, brauchst Du nun viele große Wohnhäuser, da Du viele Träger brauchst.

    Am linken Berg befinden sich die Edelsteinvorkommen. Auch hier solltest Du nun fünf bis sechs Minen hinstellen und die Edelsteine mit Esel und Marktplatz abtransportieren lassen.
    Alternativ kannst Du auch eine Werft errichten, Handelsfähre bauen lassen, Anlegestelle bauen und auch zum anderen Ufer hinbringen lassen.

    Nach einer Stunde oder etwas mehr dürfte der grüne Römer bei Dir vorbeischauen. Rekrutiere nun viele Schwertis und schlage zurück.
    Versuche den grünen Römer zu vernichten oder seine Waffenproduktion empfindlich zu stören.
    Alle anderen Gegner solltest Du mit Dieben beobachten und dementsprechend handeln.


    Jetzt ist allerdings auch Zeit, die Alkoholproduktion anzukurbeln.

    Dazu brauchst Du folgendes:
    Drei Getreidefarmen, ein Wasserwerk, eine Brauerei und einen Sphinx.
    Damit hast Du einen guten Output, um alle anderen Soldaten aufzuwerten.
    Wenn Du noch mehr Mana produzieren willst, einfach alle Gebäude dazu verdoppeln.

    Inzwischen solltest Du eine gute KK haben, so um die 120 bis 150%.
    Dies reicht jetzt, um alle Gegner von der Karte zu fegen.
    Gut ist es noch, wenn Du Beutegold eroberst. Das fördert Deine KK, aber nur minimal, da die Ägypter sehr auf Edelsteine stehen.

    Ich denke, ich habe Dir mit den Tips zum Aufbau helfen können.
    Falls Du noch mehr Fragen hast, werde ich die gerne beantworten, auch per mail J .


    Gruß
    AbuDaif

  4. #4
    Holzfäller Avatar von Andre
    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    147
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Hallo Marlies,

    erstmal kurz zu deiner Strategie:

    der Grüne entwickelt sich sehr langsam und schafft es nicht vor einer Stunde überhaupt einen Soldaten zu machen, daher kann man den mit etwas mehr Kraft vernichten.

    Nur Bögen zu machen ist meiner Meinung nach falsch. Eine gute Mischung zwischen Bogenschützen und Speerkämpfern oder Bogenschützen und Schwertkämpfern ist wohl besser. Ich verwende lieber Speerkämpfer (auch Lanzenträger genannt) Ich mache meist 66% Speerkämpfer und 34% Bogenschützen, weil die Bogenschützen nach dem offenen Kampf sinnlos in der Gegend stehen.

    Wenn man den großen oder auch kleinen Turm hält und dann alle Anfangssoldaten darum stellt, bleiben bis ca. 1:10/1:20 Angriffe aus.

    Burgen als Verteidigung finde ich zu aufwendig, es kostet zu viel Baumaterial und dann gehen nur 4 Bogenschützen drauf. Ich nehme da lieber kleine Wachtürme, denn auf das Land der Burg gehen mindestens 4 kleine Wachtürme und somit mindestens 8 Bogenschützen auf das gleiche Gebiet.

    ---------------------------------------

    Meine Strategie:

    Als erstes habe ich 3 Steinmetze und eine Holzproduktion (3 Holzfäller, Förster und 1 Sägewerk) gebaut. Dann hab ich ein mittleres Wohnhaus und Lager gebaut, um Steine einzulagern, was den Vorteil hat, dass man schnell und massiv bauen kann, weil genügend Steine da sind und die sind bei den Ägyptern wichtig. Nun hab ich an dem schon vom Start aus gegebenen Berg 2 Kohleminen und 1 Eisenerzmine gebaut, dann Eisenschmelze und einen Werkzeugschmied. In der Zeit habe ich mich mit kleinen Türmen nach links ausgebreitet, weil da eine Meerstelle mit Fisch und vernünftig Platz ist.

    ----
    Turmbau / Landgewinnung: Ich habe einfach 5 Pioniere genommen und bin etwas aus meinen Land herausgegangen, habe dann ein kleines Stück Land eingenommen bis ein kleiner Turm hinpasst und dann einen Gang zu meinem Land gemacht.

    Nachdem nun ein Gang fertig war bin ich mit den Pionieren wieder weiter nach links weit aus dem Gebiet und hab dort das ganze noch mal gemacht. So kommt man mit nur 3 Türmen bis zum Meer.

    Anbei unten ein paar Screenshots wie das geht. Das mache ich nicht immer, aber hier ist es vorteilhaft um schnell weit zu einem Punkt zu kommen

    ----

    Ich hab das auch deshalb so gemacht, um schnell an den linken Berg und seine Edelsteine zu kommen, denn ich habe sehr schnell Edelsteine gemacht um meine Kampfkraft zu steigern. Am Meer hab ich anfangs 3, dann 5 und dann 7 Fischer gehabt, denn andere Nahrungsmittel dauern bei den Ägyptern recht lang.

    Dann hab ich noch die Steinmetze auf 6 erhöht, eine zweite Holzindustrie und ein großes Wohnhaus gebaut. Mit 3 Geologen habe ich den optimalen Platz für 4 Edelsteinminen oben gesucht und anfangs schon eine Edelsteinmine + Lager gebaut, um schon KK zu bekommen.

    Dann fing ich an oben und unten nochmals mein Land mit Türmen zu erweitern, diesmal aber einfach an der Landesgrenze immer kleine Wachtürme gebaut. Nun hatte ich genug Land und genug Baumaterial, um (wie auch Abudaif es schon ansprach) die Aufwertung nur mit Pyramiden zu machen. Ich habe sogar 22 Pyramiden gebaut, um zwei Waffengattungen auf L3 zu bekommen.

    Zwischendurch fing dann schon die Waffenproduktion an. Dass alles ging aber auch nur, weil ich meine Holzfäller die Bäume zwischen den zwei Bergen hacken ließ, um nah beieinander zu bauen. 22 Pyramiden brauchen schon Platz.

    Na ja, als dann die Pyramiden fertig waren hab ich alles abgerissen die Steine und Holz kurz eingelagert und auf dem schönen flachen Platz fing ich dann die Nahrungsmittelindustrie an. Ich hatte 9 Getreidefarmen, 2 Schweinefarmen, 6 Bäcker, 5 Wasserwerke, 2 Windmühlen und 2 Schlachtereien.

    So nach und nach stand das auch alles und zwischendurch hatte ich dann auch schon Soldaten rekrutiert und um meinen Turm gestellt. Es kamen bei mir nur 2 Angriffe. Einmal kam Orange und dem hab ich auch mit einem Priester 20 Leute verbannt, damit meine Soldaten nicht so belastet werden.

    Nach ca. 1h hatte ich dann 30 L3-Speerkämpfer mehr, eine KK von ca. 80% und hab mir schnell mal Grün geholt, der hatte da noch keine Soldaten rekrutiert. Dann hab ich mein Land mit seinem verbunden, um die Nahrungsmittel wegholen zu lassen. Ich selbst hatte da ja noch kein Brot oder Fleisch.

    Blau hatte auch bei mir den Übergang überwunden. Trotzdem hab ich fast neben ihm 15 Heiler und ein paar Kasernen, sowie einen neuen Turm gebaut und habe meine Soldaten verlagert. Blau konnte mir mit Turmbau da auch mal kurz eine Kaserne klauen. (Glück gehabt, dass nicht mehr passierte)

    Dann hab ich mir als erstes Blau geholt. Ich hab das in 2 Angriffswellen gemacht, zog zwischendurch meine Soldaten zum Heilen zurück und dann gings weiter. Dann hab ich noch mal die Soldaten heilen lassen und bin mit 200 Mann zu hellblau rechts. Da ich da schon 160% KK hatte, konnte der sich kaum wehren.

    Zwischendurch hatte ich stetig meine Waffenindustrie erhöht. Am Ende (glaube ich) 12 Waffenschmieden und so kamen so viele Soldaten nach, dass ich beim Angriff auf Hellbau schon zu Orange mit 300 Mann los bin. Ich hab dann einfach nur noch Soldaten nachgeschickt, so dass ich Gelb auch erledigen konnte ohne zwischendurch noch mal zum Heilen zu müssen.

    Als ich Blau und Hellblau abgegriffen habe, hatte ich immer so 100-120 Mann an meinen Turm, damit Orange oder Gelb nicht auf die Idee kommen mich anzugreifen.

    Also bei mir gings mit einem Turm und Soldaten darum, ich musste mich nicht extra schützen. Wie gesagt, einmal kam Orange kurz und einmal Hellblau, aber das konnte ich alles zurückhalten.

    Nach 2:42 war Gelb dann erledigt und die Karte geschafft.

    Achja, Lager: Ich hatte anfangs sogar viele Lager für die Edelsteine (Gold braucht man bei den Ägyptern nicht machen, Edelsteine gehen viel schneller und sind dadurch effizienter)

    Das Unendlichlager, dass Abudaif ansprach, habe ich auch benutzt. Ich mach unten auch noch ein Bild dazu wie das aussieht. Dafür braucht man aber Esel und da ich erst sehr spät mit Nahrung anfing, musste ich also auf Lager ausweichen. Später hatte ich dann zwei der Unendlichlager. Das erste war schon voll. Ich hatte falsch kalkuliert.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    @ Holger

    Ich finde, dass pro Sägewerk 3 Holzfäller optimal sind (bei jedem Volk), auch wenn die Ägys nicht so viel Holz brauchen.

    Dann schreibst du, dass du zwei Eisenschmelzen und zwei Werkzeugschmieden bauen würdest. Dafür reichen doch die Rohstoffe gar nicht. Zudem halte ich einen zweiten Werkzeugschmied am Anfang für übertrieben. Auf der Karte reichte mir einer, weil ich nebenbei lieber schon Waffen gemacht habe. Wenn man kontinuierlich Hämmer und Schaufeln macht, dann passt das so, finde ich.

    Türme zur Gebietserweiterung sind nicht falsch, wenn man sie schnell wieder abreißt.

    Zitat Zitat von AbuDaif Beitrag anzeigen
    Der Bau von vierzehn große Tempel gilt nur für die Ägypter und Römer.
    Das ist eine Fehlinformation. Es geht in allen Völkern.

    14 Tempel = 1 Gattung L3
    22 Tempel = 2 Gattung L3
    25 Tempel = 3 Gattung L3

    Zitat Zitat von AbuDaif Beitrag anzeigen
    Rund um den rechten Berg baust Du im Laufe der Zeit noch fünf bis sechs Eisenschmelzen
    Ich habe nur den linken Berg genutzt, der ist viel effektiver, weil ausreichend Eisen, Kohle und eben Edelsteine an dem Berg sind.

    Gruß
    Andre
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht-unendlichlager.jpg   Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht-schnell_landgewinnung01.jpg   Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht-schnell_landgewinnung02.jpg   Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht-schnell_landgewinnung03.jpg  

  5. #5
    Müller Avatar von marlies
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    niederorschel/eichsfeld
    Beiträge
    568
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Hallo Andre und AbuDaif,

    zunächst einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Anleitungen, für die Ihr Euch sehr viel Mühe gemacht habt.

    Besonders interessant fand ich diese Sache mit dem Lager, wo die Esel einfach alles abladen, auch das Gold und die Edelsteine.
    Beim Nachspielen habe ich den Fehler gemacht, das von den Pionieren eingerichtete Lager zu nahe dem blauen Übergang neben dem Berg am Wasser zu machen, und dann hat der auf einmal auf der anderen Seite einen Turm gebaut und das Gold und die Edelsteine waren weg.

    Erst hatte ich eine Kampfkraft von 91 % und dann war es nur noch 69, ....ich war gerade dabei, den grünen anzugreifen und es klappte gar nichts mehr. Und später hat Blau wieder auf der Seite wieder Türme gebaut und kam bis an meinen Berg, während ich mich nur auf die linke Seite konzentierte und mit Gelb beschäftigt war. Und noch mal die Saves zurück hatte ich nicht alle Pioniere abgestellt und da haben drei unten weiter gewurschtelt und irgendwann nach vier Stunden war dann das abgetrennte Land wieder mit meinem verbunden und alle Träger schleppten Rdelsteine und Gold in die Lager, die wo ich auf Andre's Anweissung hin nur Steine reingepackt habe.

    Also beim ersten Nachspielen wie AbuDaif kam ich eine halbe Stunde früher ins Ziel.

    Andre's Variante mit den vielen Pyramiden habe ich noch nicht zu Ende geschafft, weil die echt lange brauchen, bis die die alle gebaut haben.

    Außerdem hat die Verbarrikadierung mit 20 kleinen Türmen nicht geklappt, weil die immer wieder eingenommen wurden bevor alle Türme fertig waren.

    Und zwischendurch habe ich keine Träger mehr gehabt, weil die großen Häuser nicht mehr gebaut wurden.

    Wann wechselt man denn von kleinen zu mittleren zu großen Häusern? Habe es so nach 15 Minuten mit mittleren Häusern versucht und nach ca. 50 Minuten mit großen, die dann aber wie gesagt nicht so funktionierten.
    Wenn ich schon mal weiss, wo im Berg in etwa was liegt, ist das auch schon ein großer Vorsprung. Aber irgendwie ist es spannender, wenn es im ersten Durchlauf auch schon irgendwie klappt.

    Liebe Grüße
    Marlies

  6. #6
    Holzfäller Avatar von Andre
    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    147
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Hallo Marlies,

    deine Freude am Spiel ist wirklich schön anzusehen, da du Karten nochmals mit den gegebenen Tipps nachspielst. Wobei es natürlich auch super für den Übungseffekt ist und ich hab es früher genauso gemacht, um am direkten Beispiel die Tipps auszuprobieren. Diese Karte ist nicht so einfach und doch noch nicht zu stressig, daher kann man hier super üben.

    Da es recht schwierig ist, bei einer Karte auf der auch ich 2 3/4 Stunden brauchte, alles ins Detail auszuwerten und ich deinen Wissenstand nicht genau kenne, würde ich dir gern meine Saves schicken, an denen du vielleich besser meine Strategie sehen kannst (die übrigens nicht ganz Standard ist, weil man selten so viele Tempel / Pyramiden baut. Es ergab sich einfach aus den Vorgaben für mich diese Strategie zu verwenden.

    Ok, also wenn du möchtest, schicke ich dir gern meine verschiedenen Speicherstände, an denen man recht viel ablesen kann. Du siehst quasi gut meine Entwicklung auf dieser Karte. Ich hab 13 Spielstände und du kannst dir nach und nach die Sachen ansehen und mich, gern auch privat, zu speziellen Sachen ausfragen.

    Wie du schon richtig schreibst, ist es wichtig und ratsam zu wissen, wo etwas ist, ob nun die Rohstoffe im Berg oder möglichst gute Plätze zum Bauen. Ich analysiere die Karte vorab und gehe entweder mit Dieben die Karte ab ( + Geologen, die Rohstoffe suchen) oder schaue mir die Karte im Multi-Player-Modus an, wenn das geht. Das geht nicht immer, dann kann man nur mal grob schauen wie die Karte aussieht. Wie das geht, kann ich dir gern mal ganz in Ruhe erklären, falls du das wissen willst.

    Wenn man nun weiß wie die Karte so grundsätzlich aufgebaut ist, kann man sich Gedanken darüber machen, was vielleicht besser funktioniert. das wirst du sicher auch schon machen, selbst wenn es dir manchmal garnicht bewusst ist.

    OK, dann probiere ich meine Taktik aus. dazu gehört auch z.B. wie lang man mit nur einem Turm und den Startsoldaten durchhält. Dazustarte ich die Karte, lasse einen Turm, den ich für günstig erachte, stehen und postiere alle Soldaten darum. Nun drücke ich immer einzeln den F12-Taste, um ca. 1 Minute Spiel zu überspringen. So erkannte ich auch, dass auf dieser Karte ca. 1:10-1:20 Zeit ist und habe mir dadurch meine Spielweise zurecht gelegt.

    Wie gesagt, alles zu schreiben würde mehrere A4-Seiten füllen, daher wäre es gut, wenn du dir einfach mal meine Saves anschaust.

    ----------------------------------

    Zu deinen Problemen bei den vorgeschlagenen Tipps.

    Das Unendlichlager: Weißt du wie oft mir das schon passiert ist, dass die Pioniere das Land verbunden haben? Es ist ärgerlich und man muss dan halt ein Save zurück und nochmal von dort aus spielen. Es passiert aber jedem Mal, daher mach dir keine Gedanken deswegen. Schön, wenn dir die Idee gefällt und du es in dein Spiel eingebaut hast.

    Bevor ich überhaupt angefangen habe das Unendlichlager zu benutzen hatte ich schon fast 22 Lager nur mit Edelsteinen voll. Es waren um die 1050 Edelsteinkörbe und dadurch hatte ich schon eine Kampfkraft von ca. 170%. Da hatte ich noch nicht einmal beim Gegner angegriffen. Wie gesagt, meine Taktik zielte ja darauf ab viel KK zu machen und dadurch mit viel weniger soldaten angreifen zu können. Die Ägypter sind für diese Taktik prädestiniert, wenn man genügen Platz für Lager und genügend Edelsteine am Berg hat. Bei allen anderen muss man ja Gold machen und dafür braucht man halt Golderz, Kohle und Goldschmelze. Das ist aufwendig im Vergleich zu Edelsteinen. Da braucht man nur Fisch, Edelsteinminen und genügen Lagerplatz.

    Pyramiden-Variante: Dazu braucht man sehr viel Baumaterial, also eine gute Grundproduktion. Da muss man echt aufpassen, dass einem die Baumittel nicht ausgehen und das ist auch mit zwischendurch passiert. Diese taktik muss man wirklich üben. Man braucht imemr genug Lager, Träger, Planierer, Bauarbeiter und Baumaterial.

    Ich hab für die 22 Pyramiden 1:30h gebraucht und dafür andere Sachen wie Nahrungsmittel komplett zurückgestellt. Sieht man gut auf den Saves.

    -------
    Kleine Wachtürme als Verteidigung: Hast du die kleinen Wachtürme in der Version gebaut, wo du auch die Pyramiden bauen wolltest? Wenn ja, dann ist es ok, dass das nicht geklappt hat, denn du brauchtest dann ja zu viel Material für die Pyramiden. Beides zu haben ist echt schwer, denn alles braucht Baumaterial.
    -------
    Trägermangel: Das größte Problem bei S3. Passiert mir auch immer wieder. Wenn Trägermangel entsteht und über Minuten anhält, dann gehe ein Save zurück und baue statt anderer Sachen lieber erstmal ein Wohnhaus, denn Trägermangel zu beseitigen ist echt schwer und kostet viel Zeit.

    Wann welches Wohnaus: Also cih baue kleine wohnhäuser nur bei einem sehr kleinen Anfangsbestand von Material und Siedlern. Ansonsten fange ich eigentlich immer mit mittleren Wohnhäusern an. Meist reicht auch schon ein mittleres Wohnhaus, um mehr Träger zu haben und dann kann man schon mit einer soliden Baumaterial-Produktion ein großes Wohnhaus bauen, aber das ist echt situationsabhängig. Auf dieser Karte reichte mir anfangs ein mittleres und dann kam schon ein großes Wohnhaus.

    Effektiver ist natürlich immer ein großes Wohnhaus, weil man Platz spart und weniger Baumaterial für die 100 Siedler braucht, aber man hat ja anfangs selten so viel Baumaterial, Planierer und Bauarbeiter, um schnell ein großes Wohnhaus hochzuziehen. In der Regel fange also mit einem mittleren an.

    --------------

    Eine Karte im ersten Anlauf durchspielen: Nun, man findet selten solche Karten und auch meine Karte wird wohl nie jemand so schaffen. Meine Karten sind dafür zu kompliziert oder haben zu viele Gegner, aber andere mögen ja auch diese Herausforderung.

    --------------

    Wenn du die Saves haben willst, schreib mir einfach eine private Nachricht.

    Gruß
    Andre

  7. #7
    Bäcker Avatar von Andi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    690
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Solche Map-Besprechungen sollten wir öfter machen, so kann man in etwa erkennen wie ein Spieler vorgeht.
    Wenn Andre bei einer Abu-Karte ca 2000 Tempel baut, um auf L3-Solis zu kommen, erstaunt mich das schon etwas.

    Ich versuche mal meine Vorgehensweise bei dieser Karte etwas näher zu bringen, allerdings kann ich nur meinen Grundaufbau benennen, da sich der rest immer aus dem Spiel ergibt.
    Ich fange bei Ägy- Maps eigentlich immer gleich an:
    3x Steinmetz, 2x Holzfäller, 1x Sägewerk, 1x mittleres Wohnhaus, 1x Steinmetz.
    Jetzt kommt es auf die gegebenheiten an, bei Abu seiner Karte habe ich mich zu den Diamanten- und Fischvorkommen hochgetowert;zwischendurch noch ein Wohnhaus, Kohlen- und Eisenerzmine, aber das wichtigste war die Diamantenmine+ ein Lager fertig zu bekommen da die KK zu Beginn doch rapide steigt. Mit 70% KK und den Ausgangssolis habe ich dann den grünen und den orangen(nach Zwischenstopp bei der Heilanstalt) verdrängt, ohne das sie einen Soli rekrutiert haben. Zwischendurch habe ich 2 Tempel fertig die meine Schwertis zu 1x aufwerten berechtigen und meine Waffenschmieden die ich nebenbei errichtet habe, schicken nur Schwerter raus.
    Um zum Ende zu kommen, L1 Schwertis haben bei dieser sehr schönen Ägypter-Karte völlig ausgereicht, um allen Gegnern zu zeigen wer das sagen hat, denn nach gut 1:30 Std. gingen alle Lichter an.
    Ich kann meine Vorgehensweise leider nicht näher erklären, da wie jeder weiß, sich die Handlung immer anders gestaltet.
    Kleiner Zusatz:
    Fleisch produziere ich bei Ägys eigentlich nie, lass ich die Priester machen.
    Fischerhütten habe ich reichlich, Getreidefarmen wenig---> kommt immer auf die Karte an.
    Das wichtigste aber ist bei Ägypterkarten: 1x Aufwerten Schwertis(2 Tempel) eine Diamantenmine und mindestens 65-70%KK und dann sofort in die offensive.
    Nicht warten bis sich alle schön in Ruhe entwickelt haben.

    Ich glaub ich hab das auch schon irgendwo mal getippselt, wer sich im Aufbau richtig üben möchte, sollte sich eine Multiplayerkarte aussuchen, die Gegnerzahl kann man auch auf 0 stellen wenn man möchte und sich eine Zeit je nach Warenbestand setzen, bis der Grundaufbau steht.
    Meine morgendliche Sonntagsbeschäftigung sieht immernoch so aus, ich habe mir eine bestimmte Karte ausgesucht und bastel immer weiter an meinem Aufbau--->Völkerunabhängig) und versuche zu verbessern was nur geht.

  8. #8
    Müller Avatar von marlies
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    niederorschel/eichsfeld
    Beiträge
    568
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    Wenn ich das so lese, lieber Andi, dann geht das ja schon in Richtung Trainingslager.

    Ich habe mir sagen lassen, dass es ausreicht, die Missionen zu bestehen und dann leichtere Einzelspielerkarten zu probieren
    .... und dann würde sich der Rest von selbst ergeben.
    Denkste. Nun sehe ich aber, das man im Internet nach Tips forschen kann und auch viele Hinweise,
    leider auch immer unterschiedlich zu den einzelnen Völkern, zur Verfügung gestellt bekommt.

    Das ist einerseits sehr lobenswert von der Unterstützerseite her, andererseits erschlagen mich die Info's fast im Moment.

    Und wenn ich bei der Umsetzung immer fast Angst habe, der nächste Schritt könnte falsch sein, dann nehme ich mir fast den Spass am Spielen.
    Und von der Auffassungsgabe bin ich auch nicht die schnellste.

    Aber ich werde mal, wo ich jetzt mit den Ägyptern angefangen habe, mit denen einfach weiter machen, um mich nicht zu verzetteln.
    Gibt ja bestimmt genügend Karten auf -siedlermaps.de-, die passen.
    Die MissionVerteidigung von 66665 fand ich gut. Ist zwar nicht eine so schöne Gestaltung wie bei Merkel und Andre und so weiter, aber man kann nicht alles haben. Jedenfalls wurde ich nicht überrannt. Das ist doch auch schon etwas.

    Komme erst Ostern wieder zum Siedeln.

    Bis dahin,
    liebe Grüße von Marlies

  9. #9
    Holzfäller Avatar von Andre
    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    147
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Mapbesprechung - AbuDaif: 640-E-Two Rivers, 07.02.2012 veröffentlicht

    @ Andi,
    nun ja, ich hatte mal getestet, ob ich mit den kompletten Startsoldaten auf Feldzug gehen kann und nach ca. 6 Minuten schutzlosen Turms kam bei mir Blau und hat meinen Turm genommen. Daher schloss ich eine schnelle Eroberung ohne Verteidigungssoldaten aus. Nach 45 Minuten hatten auch zwei der Gegner schon je 50 Soldaten rekrutiert. Daher ging ich davon aus, dass es schwer möglich sein würde mit nur einer Aufwertung komplett die auf Dauer recht gute Entwicklung der Gegner zu vernichten.

    Ich hab jetzt aber gerade nochmal kurz getestet was passiert, wenn ich nur die 14 Bogenschützen um einen Turm halte. Siehe da, man hält 1 Stunde durch und damit kann man dann natürlich arbeiten ... 36 Startsoldaten + Waffenproduktion + Edelsteine, also absoluter Minimal-Bau pur auf Angriff ausgelegt, geht dann doch.

    Ich spiele die Ägys auch nicht so gern / häufig, gerade wegen der Aufwertung, daher hab ich mich dann dazu entschlossen lieber L3 mit guter KK zu haben und damit anzugreifen, weil die Entwicklung auf Dauer bei den Gegnern gegeben ist. Fehl gedacht Ich hab auch nur einmal gespielt, aber das soll keine Entschuldigung sein.

    Ich teste deine Strategie aber nochmal in nächster Zeit. Auch ich lerne ja noch und hab in den letzten Jahren kaum gespielt. Das S3-Hirn rostet da wohl auch ein wenig, denke ich

    Gruß
    Andre

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Oscars 2012
    Von Kevin the HERO im Forum Cafe Paperlapapp (Klön)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 22:02
  2. 15.05.2012
    Von Brain im Forum Blizzard Starcraft II, Diablo III
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 16:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •