Diesmal ein Spiel aus dem Bereich Denk- und Puzzlespiel:
The Talos Principle

Eigentlich ist das ja auch nicht so mein Gebiet, aber dieses Spiel hat mich wirklich in seinen Bann gezogen.
Man bewegt sich in einer 3D-Welt und muss in abgetrennten Bereichen Puzzles lösen. Normalerweise wartet hinter einer verschlossenen Tür ein Gegenstand, den man aufsammeln muss, aber um dorthin zu kommen, muss man doch einiges an Grips investieren. Auf dem Weg zum Ziel gibt es allerlei Hindernisse, die man mit Jammern, umgelenkten Strahlen, Schaltern, Klötzen oder Ventilatoren überwinden muss.
Die ersten Areale dienen eher noch der Einführung, aber mit zunehmender Zeit werden die Rätsel immer knackiger. Aber sie bleiben schaffbar, wenn man sich mit ihnen auseinandersetzt. Vor allem braucht man auch bei fast jedem Rätsel irgendwie einen anderen Kniff, um es zu lösen, das ist wirklich erstaunlich.
Neben den normalen Rätseln sind in den Welten auch noch einige Sterne versteckt. Um die zu bekommen, muss man sich nochmal eine ganze Ecke mehr anstrengen, sie sind aber nicht unbedingt nötig, aber wenn man so einen bekommt ist die Genugtuung umso größer, die Lösungen dafür sind echt ganz schön abgefahren. Zum Glück gibt es dafür diverse Lösungen im Netz, die man aber nur sparsam einsetzen sollte, da man sich sonst des Spasses am Spiel beraubt.
Eine gute Sache ist auch, dass man die Rätsel erstmal liegen lassen kann, wenn man nicht mehr weiter weiss, und einfach an anderer Stelle weitermachen kann. So kann man zu einem Rätsel immer mal wieder zurückgehen und schauen, ob einem vielleicht doch noch eine Erleuchtung kommt.

Wem das noch nicht reicht, es gibt auch noch das Addon Road to Gehenna, und das setzt vom Schwierigkeitsgrad her tatsächlich dort an, wo The Talos Principle am Ende aufhört. Die normalen Rätsel im Addon sind auf dem Niveau der Sternrätsel vom Grundspiel, wenn nicht sogar noch schwerer. Und auch hier gibt es zusätzlich noch wieder Sterne zu sammeln, was natürlich nochmal etwas schwieriger ist.

Hartnäckigkeit zahlt sich bei dem Spiel aus, ich denke für Ungeduldige ist es nichts, da man sonst zu schnell in die Lösung schaut. Und einfach nur die Lösung nachspielen bringt einem jetzt nicht sonderlich viel, da ist so ein Rätsel in Minutenschnelle gelöst. Wenn man aber selber die Lösung sucht, kann das durchaus schonmal ne Stunde oder mehr dauern. Wenn man es dann doch noch schafft, ist die Freude umso größer. Ich weiß auch nicht so genau warum, aber obwohl man immer wieder mal gefrustet ist, bleibt die Motivation doch hoch, sich auch noch dem nächsten Rätsel zu widmen.

Da das Spiel schon etwas älter ist, kann man es in Rabattaktionen auch durchaus günstig erstehen.