Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 281 bis 288 von 288
  1. #281
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,150

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Das ist ja genau das Problem dass der pluralistische Ansatz unterminiert wird,wenn eine Gruppe zu viel Macht hat und nur noch ihre Meinung alleine Verbreitung findet. Zu einem noch größeren Problem wird das dadurch dass die anderen Meinungen dann als unsagbar gebrandmarkt werden. Dazu hat, der Jakobinismus leider wieder Einzug gehalten.
    Das ist eine enorm große Gefahr für die Demokratie.
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  2. #282
    Jäger Avatar von merkel
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    267

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Wir werden alle Zeuge vom Untergang der Demokratie. Das hört sich brutal an, aber immer wieder erleben intensive Diskussionen dieses Fazit.
    Was ist da los? Seit Trump, Brexit, aber auch AfD merken es alle: da ist was, sehr mächtig und vor allem Meinungsbildner für viele Menschen.
    Dank Demokratie können so sogar komische Mehrheiten in Parlamenten gebildet werden.

    Unsere etablierten Parteien merken nun allmählich: das schwimmen ihnen Wähler weg. In Sachsen und Brandenburg gab es persönliche
    Einzelleistungen, um das schlimmste zu vermeiden. Und schon schwadronieren die ehemaligen Volksparteien langweilig über blaue Augen.

    In Deutschland haben wir tatsächlich eine funktionierende Gewaltenteilung, wo immer wieder wache Bürger oder Institutionen grundsätzliche
    Urteile erstreiten. In Deutschland haben wir eine geschriebene Verfassung, da kann dies (noch) funktionieren. England hat nichts geschriebenes;
    Boris Johnson hat daher starke Rechte als Prime Minister (der kann/darf sogar das Parlament in Urlaub schicken). Merkel ist da zum Glück machtlos.

    "Trump" or "Boris for president" wird unterstützt durch ein spezielles Wahlrecht: wer einen Wahlkreis gewinnt, ist im Parlament. In Deutschland
    schlagen wir uns durch mit Listen und Überhängen. In der Schule lernt man: Verhältniswahlrecht ist gerechter und daher besser. Soso!

    In diesem System sind die Ersten auf der Liste immer im Parlament, man kann sie irgendwie gar nicht abwählen! Am Ende hat man dann
    immer die gleichen Schlafmützen an der Macht und in den Posten. Ermüdend und frustrierend, schlecht für hohe Wahlbeteiligung.

    Das andere System fördert Persönlichkeiten, man wählt direkt Personen, nicht Listen. Ein solches System ist weniger anfällig gegen Fake-News,
    da man Kanditaten persönlich kennenlernen und wählen muss. (M)eine Wahlstimme wählt (m)einen Kandidaten!

    Globale Änderungen sind so leichter durchsetzbar, da Regierungen schneller mal weg sind und durch neue ersetzt werden. Dumm nur, dass diese
    neuen Regierungen alle auf den Putz hauen, den Bizeps zeigen und andere klein machen wollen. Brave Demokraten erschrecken kräftig, wissen
    aber nicht, was tun oder wie reagieren.

    Das alles ist mit eine Folge von Facebook und Konsorten; kurz: den sozialen Medien. Dort kann jeder was reinschreiben. Jeder heisst dann aber:
    jeder braucht nicht überlegen, was er schreibt. Zu intensive Abhandlungen klickt man weg, der lauteste Mist wird geliked. Ist so, muss so sein,
    da die durchschnittliche Intelligenz sinkt, wenn "jeder" beim Durchschnitt mitzählt. Früher hatte man Redakteure, die vorher sondieren mussten.

    Schlimm sind nur unsere Politiker, die alles verschlafen und dank Listen das auch können. Auf den Wolken, auf denen sie schweben, ist diese
    Gefahr noch nicht angekommen. Tja, und dann passieren solche Wunder, dass ein Söder plötzlich grüner als Grün wird. Da reiben sich alle die
    Augen, wissen aber: es passiert trotzdem nichts.

    The same procedure als usual...

  3. #283
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,637

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    https://www.ndr.de/info/sendungen/ko...kratie166.html

    Da kann ich nicht zustimmen. Viele Ämter wären sehr wohl besetzt, wenn sie nicht ehrenamtlich wären. Bei ausreichender Bezahlung wird auch die Lust darauf geweckt. :-)

  4. #284
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,969

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Norden, in der Überschrift des Artikels steht: "Wenn Demokraten die Lust an der Demokratie verlieren".
    Du meinst, ausreichende Bezahlung ist die Lösung. Das aber heißt, Demokraten engagieren sich nur, wenn sie bezahlt werden ... oder?
    Okay, das war nun etwas auf die Spitze getrieben.
    Aber es zeigt, dass sehr vieles bei uns ohne Ehrenamt zusammenbrechen würde. Und damit meine ich nicht nur die Politik.
    Leider ist keine Änderung in Sicht; der Krug geht so lange zum Brunnen ... usw.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  5. #285
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,969

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    nzz.ch: Schlechtes Zeugnis für ARD und ZDF

    Zitat:
    Der öffentlichrechtliche Rundfunk in Deutschland hat ein linkes Publikum. Zu diesem Schluss gelangt eine Studie der Universität Oxford.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  6. #286
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,150

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Dazu passt die altrömische Dekadenz
    https://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf...a-1286732.html

    Dieser Verwaltungsrat scheint nicht kapiert zu haben das er eine dienende FKt hat und zwar im Sinne der Gesamtbevölkerung und die Sendeanstalten nicht Waffe sein sollen in der Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner.
    Die Aufgabe ist zu informieren und so dem Bürger bei der politischen Willensentscheidung zu unterstützen, nicht zu indoktrinieren.

    Die ÖR müssen also im Hinblick auf Ihre Aufgabe wieder mehr nach rechts rücken damit sie ihren Auftrag auch erfüllen können.
    Denn eins ist klar es geht nicht ohne, aber dieses System muß wieder richtig arbeiten, es darf keine einseitige Ausrichtung geben, weder nach rechts noch nach links.

    Die Kritik an den Dritten Programmen finde ich völlig falsch, gerade diese landsmannschaftliche Ausrichtung ist das Plus bei der ARD. Wir sind nun mal eine Nation die aus vielen unterschiedlichen deutschen Stämmen/Völkern besteht und dem ist Rechnung zu tragen. Wenn die Frage wäre Hauptprogramm oder Dritte Programme, dann klar: die Dritten müssen bleiben.
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  7. #287
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,150

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Sehr gute Situationsbeschreibung:
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._11165063.html
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  8. #288
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,150

    Standard AW: Mit vielen Medien geht es bergab

    Am Sonntagabend bzw nachdem man in der Mediathek es sich angesehen hat, war fremdschämen angesagt.
    Denn der überbezahlte Kleber zeigte hier mal wieder eine schlechte Seite an den Deutschen, die Attitüde am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Herr Kleber zeigt hier keinen guten Journalismus, sondern üble Arroganz und Unverständnis darüber das es jemand wagt nicht seiner Meinung zu sein.
    Das war einfach erbärmlich.
    Das ZDF sollte sich von einem solchen Gesinunngsjournalisten trennen.
    Herr Kleber wäre wohl besser bei einem linken Fox News aufgehoben.

    Gut war nur das Kurz ihn gut ausgekontert hat und ihn auch demaskiert hat.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...rview-100.html
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [Politik] Gutachten „Öffentlich-rechtliche Medien – Aufgabe und Finanzierung“
    Von mattizwo im Forum Cafe Paperlapapp (Klön)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2015, 19:16
  2. Fußball Vielen Dank an Felix Magath
    Von SpiderFive im Forum Flutlicht Siedlersportforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2014, 07:53
  3. Fußball Das Bedürfnis in die Medien zu kommen
    Von SpiderFive im Forum Flutlicht Siedlersportforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 23:19
  4. Fußball BVB geht steil bergab
    Von Brain im Forum Flutlicht Siedlersportforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 11:54
  5. [Bloody History] BLH10 - Die vielen Matildas
    Von Hera im Forum Siedler 4 Singleplayer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 09:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •