Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,075
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard Energiewende 2.0

    Das könnte ja durchaus eine Optimierung bringen ..

    Energiewende: So könnte der Strommarkt der Zukunft aussehen
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  2. #2
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    welt.de: Stromversorgung - Hitzewelle zwingt erste Kraftwerke in die Knie

    Zitate:
    Die aktuelle Hitzewelle könnte die Stromversorgung in diesem Sommer allerdings zu einer ungewöhnlich schweißtreibenden Angelegenheit machen. Der Grund: Atom- und Kohlekraftwerke sind auf Kühlwasser aus Flüssen angewiesen. Und das wird langsam knapp...

    Die Lage erinnert ... an das Jahr 2003: Damals stieg die Wassertemperatur im Rhein auf 28 Grad. Weil ein massives Fischsterben die Folge war, wurden die Kühlwasserregeln für Kraftwerke deutlich verschärft...

    Dass ... Versorgungssicherheit vor allem auf die erneuerbaren Energien zurückzuführen wäre, lässt sich nicht ohne Einschränkung sagen. Zwar produzieren die Fotovoltaik-Anlagen auf deutschen Dächern und Freiflächen derzeit auf Hochtouren. Am Mittwochmittag etwa lieferten die Solarpanels mehr als 25.000 Megawattstunden ab, bei einem deutschen Gesamtverbrauch von gut 70.000 Megawattstunden zu diesem Zeitpunkt.


    In der Nacht allerdings, als die Solarstromproduktion naturgemäß auf Null zurücksank, beruhte die deutsche Stromversorgung über fast zehn Stunden hinweg hauptsächlich auf Atom- und Kohlewerken und damit auf Anlagentypen, die nach dem Willen der Klimapolitik innerhalb weniger Jahre allesamt abgeschaltet werden sollen...

    ... die 30.000 deutschen Windräder mit einer Nennleistung von 56.000 Megawatt fielen als Stromproduzent in den vergangenen Tagen fast vollständig aus. Die Anlagen warfen oft kaum mehr als bescheidene 1000 Megawattstunden ab.

    Für die Strukturkommission der Bundesregierung, die derzeit den möglichst raschen Ausstieg aus der Kohleverstromung plant, könnte es vor diesem Hintergrund bedenkenswert sein, dass die klimapolitisch verpönten Braunkohlekraftwerke weitgehend immun gegen Hitze sind... Denn die riesigen Braunkohle-Anlagen im Rheinischen Revier und in der Lausitz werden hauptsächlich mit Grubenwasser aus den Tagebauen gekühlt, das sommers wie winters die angenehme Eigenschaft hat, nicht kälter und nicht wärmer als rund 20 Grad zu sein, wenn es aus dem Boden kommt.

    ***

    Es muss mehr Augenmerk auf die Energiespeicherung gelegt werden! Soll die Energiewende gelingen, muss dass eine nationale Anstrengung werden. Dazu sehe ich aber noch nirgends ernsthafte Bemühungen.

    Und die neue Grüne Chefin Baerbock behauptet, das Stromnetz speichert die Energie:
    Deutschlandfunk: Annalena Baerbock im Gespräch mit Barbara Schmidt-Mattern

    Zitat:
    An Tagen ...wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet. Ich habe irgendwie keine wirkliche Lust, mir gerade mit den politischen Akteuren, die das besser wissen, zu sagen, das kann nicht funktionieren.
    Geändert von Galaxisgerd (26.07.2018 um 12:44 Uhr)
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  3. #3
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Na? Kein Vertrauen in die Energiepolitik und Energiewende?

    focus: Schleswig-Holstein schafft Notstromaggregate an
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  4. #4
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,075
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Also Notstromaggregate sind doch ansich sinnvoll und einfach eine gute Absicherung.
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  5. #5
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Es wird die Stromversorgung per Kohle wohl noch sehr lange Realität bei uns bleiben, denn ...
    ... Merkel erklärt Kohleausstieg zur Chefsache.

    Quelle: welt.de

    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  6. #6
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,075
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    ja ja unser Trödel Merkelinchen
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  7. #7
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  8. #8
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    welt.de: Ausstieg bis 2038 - Der Kohle-Kompromiss wird für den Steuerzahler noch richtig teuer

    Zitate:
    Nach dem ausgehandelten Deal sollen Kohlekraftwerke mit einer Leistung von sieben Gigawatt parallel mit den letzten deutschen Atomkraftwerken bis Ende 2022 abgeschaltet werden – zusätzlich zu den 5,5 Gigawatt, die ohnehin schon vom Netz genommen werden sollten...
    Dazu empfiehlt die Kohlekommission der Bundesregierung, 40 Milliarden Euro Anpassungshilfen an die betroffenen Bundesländer auszuzahlen, weitere Milliarden als Strompreiskompensation an die Industrie und Milliarden für die Übergangsgelder der Braunkohle-Kumpel...

    Klimaschützer mögen zwar als Gewinner der Ausstiegsverhandlungen erscheinen – das Klima selbst ist es nicht unbedingt... Ein Teil der CO2-Emissionen, die hierzulande durch den Kohleausstieg eingespart werden, sorgen über den Mechanismus des Emissionshandels nun für mehr CO2-Ausstoß in europäischen Nachbarländern...
    Bei einer „politisch bedingten Abschaltung deutscher Kohlekraftwerke übernehmen ausländische Anlagen das Geschäft“, kritisiert der Wissenschaftler
    [Physiker und Betriebswirt Dietmar Lindenberger vom Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität Köln] : Es profitierten „hauptsächlich Kohlekraftwerke in Polen, Tschechien und den Niederlanden“. Der beschleunigte Kohleausstieg werde „dem Klima kaum nutzen und Deutschland wirtschaftlich schaden“.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  9. #9
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    faz.net. (11.01.2019): Der Tag, an dem der Strom knapp wurde

    Zitate:
    Es kommt immer wieder vor, dass mehr Strom verbraucht als erzeugt wird. Zuletzt an Silvester. Laut Bundesnetzagentur wurden am 31. Dezember mittags 52 000 Megawatt Strom abgerufen, aber nur 46 000 Megawatt erzeugt. Dass dennoch nirgendwo das Licht flackerte oder die Pumpe der Heizung ausfiel, lag an Stromlieferungen aus dem Ausland. Der fehlende Strom, 10 Prozent der Nachfrage, wurde importiert.
    Doch das Ausland kann nicht immer die Lücke ausgleichen. Zunehmend schalten daher die vier Netzbetreiber Produktionsanlagen ab, um das Netz im Gleichgewicht zu halten. „Bisher sind dieses Jahr 78 Abschaltungen alleine der Aluminiumhütten erfolgt“, heißt es in einem Brandbrief, den der Neusser Hersteller Hydro Aluminium kurz vor Weihnachten an den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, schickte. Das sei ein neuer Rekord.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  10. #10
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  11. #11
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Weiter:

    Neue Zürcher Zeitung: Wahrzeichen des deutschen Verwaltungswahnsinns

    Zitat:

    Deutschland ein Schildbürgerland? Schon der völlig überhastete Beschluss zum kompletten Ausstieg aus der Kernenergie nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima in Japan 2011 sorgte bei vielen Beobachtern im Ausland und Inland für Stirnrunzeln. Ein Schildbürgerstreich par excellence traf jedoch bereits rund 25 Jahre zuvor das Atomkraftwerk (AKW) in Mülheim-Kärlich, das sich noch bis etwa 2025 im Rückbau befindet. In den dann immerhin 50 Jahren seit Baubeginn 1975 ist das Kernkraftwerk nur unglaubliche 13 Monate im Leistungsbetrieb gelaufen – vom 1. August 1987 bis zum 9. September 1988.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  12. #12
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Das, was Deutschland durch den Kohleausstieg für das Klima tut, wird global gesehen wirkungslos verpuffen.

    The Times Of India (23.1.2019): 52 coal mines opened in 5 years to fuel power drive

    Zitate:
    These 52 mines represent 86% growth over the number of mines ...
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  13. #13
    Gärtner
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    3,557
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    Es geht ja auch primär darum zu zeigen, dass der Ausstieg möglich ist, so dass dann auch andere Länder nachziehen könnten.

  14. #14
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,905
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Energiewende 2.0

    welt.de: Teure Umlage - Die Ostersonne stürzt den Strommarkt ins Preischaos

    Zitat:
    Immer wenn die deutschen Solaranlagen oder Windräder mehr Energie produzieren, als gerade benötigt wird, es also zu einer Stromschwemme kommt, stürzen die Preise ab. Strom lässt sich nicht entsorgen. Er muss Abnehmer finden – um jeden Preis, sogar für einen negativen...
    Denkbar wäre eine großflächige Umwandlung von Billig- und Negativstrom in Wasserstoff, der an anderer Stelle dann als Energiequelle gespeichert werden kann. Doch eine solche Technologie müsste nach Meinung von Experten von der Politik wohl subventioniert werden, weil sie sich allein nicht trägt.
    Geändert von Galaxisgerd (24.04.2019 um 13:06 Uhr)
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Energiewende
    Von Norden im Forum Cafe Paperlapapp (Klön)
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.07.2019, 20:05
  2. Energiewende
    Von Norden im Forum Cafe Paperlapapp (Klön)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2014, 18:20
  3. Energiewende
    Von Norden im Forum Cafe Paperlapapp (Klön)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 15:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •