Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39

Thema: Weltraum

  1. #21
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    https://www.tagesschau.de/ausland/mond-155.html

    Gratulation. Landung ist geglückt. :-)

  2. #22
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    welt.de: Unserer Heimatgalaxie steht der große Crash bevor

    Zitat:
    Die Große Magellansche Wolke, eine Begleiterin unserer Heimatgalaxie, wird in etwa 2,4 Milliarden Jahren mit ihr kollidieren. Das sagen Simulationsrechnungen einer Forschergruppe der Universität Durham in Großbritannien voraus.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  3. #23
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum


  4. #24
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  5. #25
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    https://www.tagesschau.de/ausland/esa-kongress-101.html

    Gestern habe ich gesehen, dass es auch um den ganzen Schrott geht, der um unseren Planeten kreiselt. Ist ja unglaublich was die Menschheit im Laufe der letzten Jahre auch da verbockt hat. Interessant was bei der ganzen Forschung herauskommt. Doll ist es bis jetzt ja noch nicht.

  6. #26
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    ntv.de: Ultima Thule trägt weißen Kragen - Scharfes Foto vom "Schneemann" im All

    Zitat:
    Langsam wird das Bild vom dem merkwürdigen Objekt am Rande des Sonnensystems immer klarer. Fast drei Wochen nach dem Vorbeiflug der Raumsonde "New Horizons" an 2014 MU69 - so der offizielle Name - erreicht die bisher schärfste Aufnahme die Erde. Sie zeigt neue Details des etwa 30 Kilometer großen Objekts, das aus zwei sich berührenden Teilen besteht. Wegen dieser ungewöhnlichen Form erhielt es den Spitznamen "Schneemann". Noch bekannter ist aber die Bezeichnung "Ultima Thule".
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  7. #27
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    Focus: Regierung will Weltraumgesetz vorlegen - Der 700-Trillionen-Euro-Plan: Wie die Industrie das All ausbeuten will

    Zitat:
    Rechtlich gesehen ist ... Weltraumbergbau eine Grauzone. Deshalb haben bereits 20 Staaten Weltraumgesetze erlassen, die einen legalen Rahmen zur Nutzung des Weltraums schaffen sollen – voran die USA. 2015 verabschiedeten sie den „Space Resource Exploration and Utilization Act“, der es US-Bürgern erlaubt, Lagerstätten auf Asteroiden auszubeuten. Russland hat ein ähnliches Gesetz, ebenso Peru und selbst die Mongolei. Aber Deutschland hat noch keins. Dabei drängt die Zeit. Denn andernorts stehen Firmen und Raumfahrtorganisationen in den Startlöchern, um mit dem Weltraumbergbau zu beginnen...
    Heute sind über 700.000 Asteroiden bekannt, davon 16.000 so genannte Naherdobjekte – also solche, die in der Nähe der Erde durchs All fliegen und damit für Raumschiffe relativ einfach zu erreichen sind. Anders als bei den Gesteinsplaneten wie der Erde, bei denen Eisen und andere schwere Elemente überwiegend in den Kern sanken und dabei Stoffe wie Platin oder Gold mitzogen, liegen bei Asteroiden die Rohstoffe häufig an der Oberfläche und lassen sich so im Tagebau fördern...
    Was dabei zu gewinnen wäre, verdeutlicht eine Betrachtung des 210 Kilometer großen Brockens „Psyche 16“, der im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter seine Bahn zieht... Den Wert seiner Ressourcen taxiert die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf 700 Trillionen Dollar. Würde dieser Betrag unter den 7,6 Milliarden Erdenbürgern aufgeteilt, bekäme jeder 92 Milliarden Dollar.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  8. #28
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    25,075
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    Nur bedeutet das auf lange Sicht dann, dass der Goldpreis sinken wird.

    Das Problem beim Gold ist ja eh das wir es nur zu einem geringen Anteil produktiv nutzen, die Masse steht oder hängt nur dumm herum

    So nen fliegendes Teil mit rießigem Phosphorvorkommen wäre vermutlich wesentlich wichtiger. Aber das wird vermutlich eh nicht passieren.
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  9. #29
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    welt.de (24.1.2019): Nasa testet erstmals die Abwehr von Asteroiden

    Zitat:
    Das Forschungsobjekt wird der Doppelasteroid Didymos sein. Der größere der beiden Brocken hat einen Durchmesser von rund 800 Metern, der kleinere misst ungefähr 150 Meter...
    Die 500 Kilogramm schwere Sonde „Dart“ soll am 7. Oktober 2022 den kleineren der beiden Didymos-Körper mit einer Geschwindigkeit von 21.600 Kilometern pro Stunde treffen. Dieser Stoß wird die Bahngeschwindigkeit des Asteroiden um 0,4 Millimeter pro Sekunde verändern.

    Das klingt zwar nach wenig, dennoch sollte der Effekt groß genug sein, um von irdischen Teleskopen gemessen werden zu können. Gelingt dies, wäre es ein Beweis dafür, dass die Impulsänderung per „Billardkugel-Effekt“ auch im Weltall funktioniert.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  10. #30
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  11. #31
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    Womit mal wieder bewiesen ist: Gemeinsam macht stark.

    Könnte man ja grundsätzlich bei der Erforschung handhaben. Geschieht aber leider nicht: https://www.tagesschau.de/ausland/israel-sonde-101.html

  12. #32
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    https://youtu.be/hiWye9fVyvY

    Manchmal kommt mir schon der Gedanke, dass wir nur eine Simulation sind. Interessant finde ich auch das Fermi-Paradoxon.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fermi-Paradoxon

  13. #33
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    Zum Fermi-Paradoxon schreibt der preisgekrönte chinesische SF-Schriftsteller Cixin Liu in seinem Roman "Der dunkle Wald" sinngemäß,
    dass das Universum zwar groß ist, aber endlich und deshalb seine Ressourcen auch endlich sind. Das sich darin entwickelnde Leben aber dehnt sich exponentiell aus. Jede neue Zivilisation stellt für die bereits vorhandenen eine Gefahr da, weil sie um dieselben Ressourcen konkurriert. Verrät sie ihren Standort, dann damit zugleich, dass man an dieser Stelle im Universum besonders begehrte Dinge finden kann. Die bereits existierenden Zivilisationen werden also kommen, die „Neuen“ eliminieren und sich ihre Güter einverleiben.
    Das Universum ist wie ein dunkler Wald. Jede Zivilisation ist ein herumstreifender bewaffneter Jäger, der möglichst leise und geräuschlos auftreten muss. Er muss vorsichtig sein, denn überall im Wald könnten andere Jäger (andere Zivilisationen) lauern, also Konkurrenten. Stößt der Jäger auf anderes Leben, egal ob es jung, alt, harmlos oder nicht ist, bleibt ihm nichts übrig, als es auszulöschen. Es herrscht das Gesetz vor, dass jedes Leben, dass sich offenbart, eliminiert werden muss. In diesem Wald (Universum) sind die anderen Lebewesen die Hölle.
    So erklärt sich das Fermi-Paradox.
    Alle im Universum sich befindenden Zivilisationen werden sich also hüten, sich zu offen zu zeigen.

    Nur die Menschheit ist dumm genug, sie spielt im Wald mit einem großen offenen Feuer, dass man meilenweit sieht.
    ***
    Ähnlich argumentierte übrigens auch Stephen Hawking.
    Geändert von Galaxisgerd (22.03.2019 um 12:53 Uhr)
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  14. #34
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    https://www.ndr.de/info/sendungen/au...n,mond256.html

    Als ich das hörte, war mein erster Gedanke, dass die Angst vor den Russen die Angst vor den Chinesen ersetzt hat. Kann ja nicht sein, dass die zuerst ne Siedlung auf dem Mond haben. Egal, was es kostet, das muss verhindert werden. :-)

  15. #35
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  16. #36
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    scienexx.de: Hubble liefert umfangreichsten Blick ins All

    Zitat:

    Das „Hubble Legacy Field“ wurde aus 7.500 Einzelaufnahmen des Weltraumteleskops kombiniert und zeigt in einem Himmelsausschnitt von knapp der Größe des Vollmonds 265.000 Galaxien. Das sind 30-mal so viele wie in früheren Deep Fields und in einem deutlich größeren Himmelsausschnitt, wie die Forscher erklären...
    Der Blick dieser Kombinationsaufnahme reicht zurück bis in die Zeit vor 13,3 Milliarden Jahren. Dieses „visuelle Geschichtsbuch“ des Alls zeigt damit den Kosmos nur rund 500 Millionen Jahre nach dem Urknall. „Dieses eine Bild enthält die ganze Geschichte des Galaxienwachstums in unserem Universum, von ihrer Zeit als ‚Babys‘ bis zu ihrem Heranwachsen zu vollausgeprägten Erwachsenen“, erklärt Garth Illingworth von der University of California in Santa Cruz. „Das ist der größte je produzierte Datensatz und wir sind hier weiter gegangen als in jedem der anderen Surveys.“
    Geändert von Galaxisgerd (05.05.2019 um 13:51 Uhr)
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  17. #37
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    Focus, 24.5.2019: Laut Nasa eine "potenzielle Bedrohung" - Ungewöhnlich nahe: Asteroid rast am Samstag mit 70.000 Km/h an der Erde vorbei

    Zitat:
    Nach den Bahnanalysen kann nach derzeitigem Kenntnisstand eine Kollision mit der Erde in den nächsten 1000 Jahren ausgeschlossen werden. Durch seine hohe Rotationsgeschwindigkeit ist er jedoch sehr instabil und kann leicht zerbrechen. Sollte dieser Fall eintreten, würde sich das Gefahrenpotential für die Erde stark erhöhen.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

  18. #38
    Baumeister Avatar von Norden
    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    15,523
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    https://www.tagesschau.de/inland/nam...erper-101.html

    Man lernt doch immer noch dazu. Bis jetzt hätte ich nicht sagen können, dass es ein Giraffensternbild gibt und wo das ist. :-)

  19. #39
    Brückenarchitekt Avatar von Galaxisgerd
    Registriert seit
    05.06.2003
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    2,908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Weltraum

    scienexx.de: Fahndung nach Planeten um Alpha Centauri

    Zitat:
    Die aktuelle Beobachtungskampagne lief vom 23. Mai bis 11. Juni. Insgesamt 100 Stunden lang hat NEAR dabei das Alpha-Centauri-System ins Visier genommen. Ob es fündig geworden ist, müssen nun die Datenauswertungen zeigen. „Wenn es erdähnliche Planeten um Alpha Centauri A und B herum gibt, ist das eine bedeutende Neuigkeit für alle auf unserem Planeten“, kommentiert Pete Worden von Breakthrough Initiatives.

    **
    Übrigens: Alpha Centauri - das ist eines der beliebtesten Sternsysteme in der älteren SF-Literatur gewesen.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •