Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Geilismus

  1. #1
    Alchimist Avatar von Rooster96
    Registriert seit
    22.08.2002
    Beiträge
    2,645
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Geilismus

    Ich fasse es nicht ich habe ein wort kreiert, welche nur 153 Ergebnisse (0,10 Sekunden) bei google findet. Es ist nicht die einzigartigkeit welches ein legestaniker erwartet ), es war das unerwartete was mich überrachte. es fehlte die meldung mit "meinten sie etwa gailismus, gylismus, oder) welche 1.000.000 hits haben und mich davon überzeugen sollten der gewöhnlich genutzten schreibweise nachzuhecheln..

    Wie kam ich auf geilismus? In einem fremden auto gefahren, nicht mannsgenug DLF einzustellen, mußte ich so einen mainstream sender für 80jährige hören, ein sender mit -mit werbung-.
    Doch ich horchte auf, "die Tennisfrauen sind zu laut. Der internationale tennisbund empfindet das "gestöne" der damen inadequat", die einspielung von ohh -pog- ohhh -pog- ohhh -pog- ohhhhhh -pog- wurde eingespielt.

    Es erinnerte mich sehr an:
    Ohhhh, bitte rühr mich nicht an
    Ohh, bitte rühr mich nicht
    Ohh, bitte rühr mich
    Ohh, bitte rühr
    Ohh, bitte
    Ohh
    Ohh-pog-ohh-pog-ohh-pog..
    Ich muß ehrlich zugeben, damentennis hat sich zu eine der wenigen sportarten entwickel, welche anregender ist als die von männern vollzogene sport art. Insbesondere im hörfunk, gibt es nur wenige sportarten, welche wirlich gut rüberkommen. Endlich begann ich "den Dude" zu verstehen, welcher sich auf seinen teppisch legte, den walkmann auf der brust, die kopfhörer am ohr und sich Bowlingspiele anhörte. Die anspannung des spieleres hören, das klicken der kugel, ihren run und bereits vor-ahnen, wohin sie ging entgegenfiebern ob es nun wirklich so sein wird. Der Dude hörte einen intelektiuell-feinfülliger thriller ohne einen einzigen moment der langenweile-45 minuten spannung- auf einem medium welches nicht mehr hergestellt wird.
    -- ich weiche ab--- "der tennis bund überlegt ein "Stönometer" einzusetzen und strafen auszusprechen für zu lautes damen stönen---- es wird darüber beraten wie laut die sportlerinnen stönen dürfen. den rekord hält wohl eine brasilianerin mit 108 dezibel. Die lautstärke einer kreissäge." sinngemäßes zitat der sendung.
    Momment, mir wird beim schreiben schon ganz heiss - eine 108 Dezibel "Kreissäge", wenn das mal die nachbarn nicht mitschreiben und die mitschrift den ordnungsamt schicken ohh-pog-ohh-pog.. .

    In meiner verbalen verwirrung und im dunst der derzeitigen sexismus diskussion, dachte ich mir dieser beitrag ist aber sexistisch und nicht adequat für den reinen, sauberen hörfunk. Aber dann kam es mir, das ist doch gar kein sexismus! Die sportlerinnen werden nicht aufgrund ihres geschlechtes diskriminiert, ja ganz und gar nicht, es gibt bestimmt schon schallplatten von ihnen (ups CDs). was ist es dann?...geilismus. und nun fing mein googlen an.
    Ja, tagtäglich überfällt uns im funk und fernsehn geilismus. Sobald der hörfunk aus einem Kiai (Kampfschrei) ein gestöne macht, haben wir unsere unschuld verloren und sitzen voll drin im geilismus. Mist ich bin geilist und mir dessen bewusst. Aber ich bin geschädigt, wie in jedem guten krimi, ist die vorgeschichte meiner psychischen verwirrung massgeblich!

    Als ich damals, damals, damals noch kampfsport machte und der roosterliche, vernichtende schlag angesetzt wird hatte ich meinen Kiai unschuldig ausgerufen. Nun, im nachhinein katapultiert mich der hörfunk in die ecke des opfers, die karatetrainer waren pedophile welche sich am gestöne (kiai) der jugendlichen ergötzten. Ich war ein stöner! und die, die haben mir das beigebacht... diese schweine. Nach 30 Jahren und einer nicht öffentlich-rechtlichen hörfunksendung, bin ich aus einem opfer, ein geilist geworden.
    Nun wird hier der eine Jurist bestimmt einspringen, und mir helfen , Ja, die dezibel-zahl meines damaligen kindlichen stönens wurde nicht aufgezeichnet und es ist daher nicht nachweisbar, ob es sich um strafbares sehr lautes gestöne handelte oder nur lautes gestöne.... : Ich war damals erschreckend laut

    Ich denke mein outing als stöner kann hier auch andere forennutzer dazu bringen über ihre dezibel-zahlen zu schreiben.
    Wir werden sehen, ob diese zahlen beim Tennis---und bitte nur beim tennis -- einen punkt abzugbringen.

  2. #2
    Administrator Avatar von SpiderFive
    Registriert seit
    17.10.2002
    Beiträge
    24,620
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard AW: Geilismus

    Der Mann von der Watz ruft..



    Mir fiel das ein bei deinem Threadtitel


    Ein hoch auf Wolfgang Ambros
    Geändert von SpiderFive (01.02.2013 um 10:34 Uhr)
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

  3. #3
    Alchimist Avatar von Rooster96
    Registriert seit
    22.08.2002
    Beiträge
    2,645
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Geilismus

    Crowd Laughing At Maria Sharapova And Shout SHUT UP!! - YouTube

    Also einmal ein offenes wort über das Stöhnen bzw. dem Kiai hätte ich hier aber erwartet.
    Hat hier niemand kampfsport, so wie tennis, betrieben? Mir geht es darum eine ach nein 20 erfahrungsberichte zu bekommen , ob Stöhnen -physiologisch- etwas anderes ist als ein Kampfschrei. Stöhnen würde ich in die reihe, der körperentspannung einordnen, "warum stöhnst du den so?", bedeutet nun wirklich nicht, warum ist dein körper so angespannt, oder? Wenn du erschlagen wirst von der arbeit und befürchstet es nicht hinzubekommen, dann stöhnst du. Wenn du -geistes abwesend bist, und und dir etwas gefällt oder nicht gefällt, dann stöhnst du (vielleicht). Aber diese Damen sind höchst konzentriert und ihr kampfschrei verstärkt die körperspannung; es ist in meiner definiton also genau das gegenteil vom Stöhnen.
    Geilismus, wie in diesem Video, infiltriert uns. Das was die dame dort von sich gibt ist nach meiner definition kein Stöhnen. Wir werden/sollen manipuliert werden, unbedacht folgen alle (ich nicht) der neudefinition des wortes, stöhnen. Es ist orwel-mässig, Die feuerwehr löcht nicht mehr die brände, sie setzt sie. Bei orwel lacht man über die idee der totalen umkehr, es ist siencfiction, imgrunde völlig unmöglich. Und nun das.
    Die angedachte regelung das es nach Dezibel- gehen soll ist wohl auch sehr widersprüchlich, es kann nicht nach den Dezibel gehen, da ich mir ganz sicher bin das so ein Kampfschrei beim Karate sehr viel lauter ist (die müssen nicht so oft schreien), es ist also die anzahl der schreie. Den zuschauer (?) stört nicht der eine schrei sondern die menge an schreie, oder?

    Wer diese zu stimmt den öffnet sich die Frage, ob eine Karateolympionik in seinen schlag auch nur 80 dezibel bringen darf, halbe anspannung.
    Erst regt sich presse und konsument darüber auf das asiatische olympioniken nicht alles geben (und taktisch spielen) ja sie werden sogar disquallifiziert und dann das, sie wohlen die sportliche leistung der Sportlerinnen einschränken, und warum? weil sie ihm den namen stöhnen -verpasst haben.
    Weil sie dem ganzen einen falschen namen gaben verbieten sie es?! Das ist geilismus!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •