Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundlagen Briefing

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grundlagen Briefing

    Hi Leute,

    hab mir nach langer Zeit mal wieder ein Siedler- Teil gekauft und spiele es jetzt auch schon ein wenig.

    Jedoch stellt sich mir die Frage, wie ich an Nahrung komme. Ich habe Unmengen an Tieren und Getreide (jeweils ca. 100 dauernd) und habe jeweils 2 vollausgebaute Metzger bzw. Bäcker direkt neben dem Lagerhaus, aber sie produzieren einfach nicht genug Nahrung, sodass diese immer knapp wird bzw. alle ist.

    Die Stadt ist auch noch nicht wirklich groß, sodass ich doch keine 5 Bäcker brauche? Es sieht eher so aus, als ob die sich einfach keine Produkte holen zum herstellen.

    Könnt ihr mir da mal einen Rat geben, da ich bei google und co nichts hilfreiches finde...danke...

  • #2
    AW: Grundlagen Briefing

    hm, Dein Anliegen ist Verwirrend.
    Zum einen gibst Du als Tread >Grundlagen Briefing< an,
    Beschreibst dann aber einen Spielzustand.

    Im Spiel selber wird die gesamte Witschftskette benötigt.
    Von jedem mindestens 2.
    Möglchst alles am Zentrum.
    Weite Wege vermeiden.
    trabbi
    Was ist Theorie, - Wenns klappen soll und es klappt nie
    Was ist Praxis, - Frag nicht so dumm, wenns klappt und Du weißt nicht warum

    Kommentar


    • #3
      AW: Grundlagen Briefing

      Alle weiterverabeitenden Betriebe lagern ihre produzierten Waren vor dem eigenen Gebäude, maximal 9 Stück. Sie gehen nicht zurück ins Lager. Bei 2 Metzgern und 2 Bäckern kannst du also maximal 18 Würste und 18 Brote haben.
      Wenn die Siedler Hunger haben, holen sie sich direkt von den Gebäuden was zu essen. Solange sie nicht zum Marktplatz rennen und sich über fehlende Nahrung beschweren, ist deine Versorgung ausreichend. Wenn du mehr Reserve haben willst, musst du tatsächlich mehr Gebäude bauen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Grundlagen Briefing

        danke für eure antworten!

        Versteh ich nicht so ganz...wieviel Bäcker und Metzger hat man dann aber, wenn man ein große Stadt hat? Das muss ja enorm sein, so viel Platz habe ich gar nicht um alles möglichst um das Lagerhaus zu positionieren?!

        Ich hab wirklich eine relativ kleine Stadt im Vergleich zu meinen Gegnern bzw. Verbündeten und habe zwei Getreidefarmen mit je 5 Feldern, Ausbaustufe 3 und dazu zwei Bäcker, die aber irgendwie nie Brot da haben.
        Dasselbe ist bei den Metzgern, fünf Jagdhütten, zwei Metzger, aber keine Wurst, jedenfalls nicht so, dass alle versorgt werden...

        Bei den vorherigen Siedlern war das einfacher zu gestalten bzw. einzusehen/ begreifen! Deswegen Grundlagen Briefing, da mir anscheinend die Grundlagen in diesem Teil nicht begreifbar werden.

        Kommentar


        • #5
          AW: Grundlagen Briefing

          Man muss hier umdenken

          Schau dir einmal auch einige meiner Lösungsvideos an, vielleicht entdeckst du da noch etwas für dich
          https://www.youtube.com/user/BWSpiderFive/playlists
          «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



          Siedele lang und erfolgreich

          Kommentar


          • #6
            AW: Grundlagen Briefing

            Ich habe es jetzt schon lange nicht mehr gespielt, aber aus dem Bauch raus hast du am Ende vielleicht 8 Nahrungsmittelproduzenten wenn überhaupt. Von jeder Art mindestens einen, damit du den Bonus vielfältige Nahrung bekommst (falls denn Kühe vorhanden sind), und von denjenigen, wo du viele Rohstoffe hast, noch ein oder zwei mehr.
            Durch das knappe Bevölkerungslimit können deine Städte ja gar nicht gross werden, wenn du die Gebäude immer ausbaust.
            Wenn die Arbeiter später Ehefrauen finden, steigt die Produktivität auch nochmal an.

            Kommentar


            • #7
              AW: Grundlagen Briefing

              Was hindert dich daran so viele Metzger, Bäcker usw. zu bauen dass es für deine Leutchen reicht?
              Die Produktionsstätten können auch etwas weiter weg vom Lager und auch ausserhalb der Mauern sein, das macht gar nix.
              Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
              Charlie Chaplin
              www.siedelwood.de

              Kommentar

              Lädt...
              X