Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Migranten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Migranten

    https://www.tagesschau.de/inland/sch...hende-101.html

    Schön, dass die Medien eingesehen haben, dass der Begriff Flüchtling missbraucht wird. Gilt aber auch für mich für den Begriff Schutzsuchende. Vielleicht können sie sich wie schon in anderen Ländern auf den Begriff Migranten einigen.

  • #2
    AW: Migranten

    Es wird "Schatzsuchende" gemeint sein :-)
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

    Kommentar


    • #3
      AW: Migranten

      achgut.com: Auch ohne Arbeit besser als in der Heimat (von Thilo Sarrazin)

      Interessant, und wahrscheinlich richtig:

      Zitat: Der Marsch in die Parallelgesellschaften begann nicht in den 60er Jahren mit dem Gastarbeiterzuzug, sondern seit 1973 mit dem Familiennachzug. Dieser führte zur kulturellen Abschottung und zum Transfer traditioneller Clanstrukturen aus dem Maghreb und dem Nahen Osten nach Deutschland.

      Da ist was dran. Je kompletter die Familie zusammen ist, desto weniger besteht die Notwendigkeit, sich außerhalb der Familie anzupassen (My Home [=my familiy] is my castle).
      Viele Grüße
      Galaxisgerd

      Kommentar


      • #4
        AW: Migranten

        Zitat von Galaxisgerd Beitrag anzeigen
        [/I]Da ist was dran. Je kompletter die Familie zusammen ist, desto weniger besteht die Notwendigkeit, sich außerhalb der Familie anzupassen (My Home [=my familiy] is my castle).
        und wehe wenn sie los gelassen...
        dann hockt die ganze Familie mit Dollmetscher und ggf. Ehrenamtlichen irgendwo im Wartezimmer.
        Am Ende wird alles gut...

        Kommentar


        • #5
          AW: Migranten

          Die Frage ist aber auch warum sollen die Familien von Leuten nachkommen , die eh nur einen vorübergehenden Schutz haben und wenn der Grund vorbei ist, zurückkehren müssen.
          Vermutlich wollen gewisse Kreise auch diese Bedingung umgehen und legen dann los, wenn die zurückkehren sollen das sie ja so toll nun integriert seien.
          Das ist Zuwanderung durch die Hintertür auf Kosten des Staates und seiner Bürger. Der Kollaps des Sozialstaates ist da vorprogrammiert. Und komm keiner mit Nächstenliebe, denn die greift da gar nicht weil irgendeine Person in China (nur wegen dem berühmten Reissack) ist sicherlich nicht mein Nächster. Und der gute Samariter hat dann geholfen als ihm einer begegnete der seine Hilfe brauchte. St. Martin half auch einem dessen Elend sich vor ihm auftat, aber auch er hatte nur einen Mantel den er teilen konnte. Die Obergrenze gab es auch hier: Die Teilbarkeit des Mantels so das er beide schützen konnte.

          Ich verstehe nicht wieso Leute die vorgeben für die Freiheit zu kämpfen, die Zuwanderung von Menschen wollen die von diesen Freiheitsrechten nur sehr wenig halten.
          Das ist doch eigentlich die Zerstörung dessen, wofür man eigentlich gekämpft hat.
          «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



          Siedele lang und erfolgreich

          Kommentar


          • #6
            AW: Migranten

            Krone.at (gestern): Lagerfeld im TV: Knallharte Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik
            Krone.at (tagesschau.de und heute.de schweigen diesbezüglich): Lagerfeld spaltet mit Flüchtlings-Sager das Netz

            Zitate:
            Der Modedesigner Karl Lagerfeld hat in einer französischen TV-Sendung Flüchtlinge in Deutschland als "die schlimmsten Feinde" der Juden bezeichnet - und damit eine Welle der Empörung ausgelöst...
            Aber nicht nur Kritik, sondern auch zahlreiche Worte des Lobes finden sich unter dem Facebook-Posting des Modezaren zu dem TV-Auftritt.

            Nebenbei (zum Thema freie Meinungsäußerung):
            Bei der französischen Rundfunkaufsicht Conseil supérieur de l'audiovisuel (CSA) gingen daraufhin am Montag Hunderte Beschwerden von Fernsehzuschauern ein. Zum Inhalt der Beschwerden wollte sich die Behörde nicht äußern, prüft aber nun, ob sie eine Rüge gegen die Sendung von Moderator Thierry Ardisson ausspricht.
            Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 14.11.2017, 12:00.
            Viele Grüße
            Galaxisgerd

            Kommentar


            • #7
              AW: Migranten

              Die Skandalisierung der Wahrheit .... ,
              «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



              Siedele lang und erfolgreich

              Kommentar


              • #8
                AW: Migranten

                Leider wird auch auf diesen Artikel niemand reagieren, zumindest nicht, wenn die GruKo* wieder erwärmt wird.

                welt.de: Migrationsforscherin Kelek - „Familiennachzug fördert Parallelgesellschaften“

                Zitat:
                Mit dem Familiennachzug importieren wir ein islamisches Familiensystem, das erst zu Parallelgesellschaften und Integrationsproblemen führt“, sagt sie. „Niemand braucht sich mehr anzupassen, man kann unter sich bleiben und Traditionen wie die Kinderehe, Frauenunterdrückung oder Gebärzwang weiterleben.“
                __________

                * = Gruselkoalition
                Viele Grüße
                Galaxisgerd

                Kommentar


                • #9
                  AW: Migranten

                  Wer hat nun Recht? Der Professor oder die Studenten?

                  mdr: Studentenprotest gegen Prof. Rauscher - Pranger oder sinnvolle Kritik?

                  Zitat:

                  Der Leipziger Jura-Professor Thomas Rauscher ist ein gestandener Wissenschaftler. Doch nun steht seine akademische Zukunft auf dem Spiel. Der Grund: seine Äußerungen auf Twitter. Da schrieb er, es gebe keinen friedlichen Islam und Afrikaner hätten ihren Kontinent durch Korruption, Schlendrian und ungehemmte Vermehrung zerstört. Viele Studenten wollen deshalb, dass er geht, und haben unter anderem eine Petition verfasst. Ist es richtig, Rauscher öffentlich an den Pranger zu stellen?

                  siehe auch: https://juergenfritz.com/2017/12/04/...her-interview/
                  Viele Grüße
                  Galaxisgerd

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Migranten

                    Focus: Bürgschafts-Urteil in Münster: Bürge muss für Flüchtlinge zahlen: "Dann hätte ich mich niemals darauf eingelassen"

                    Zitat:
                    Die Verzweiflung steht William E. in Gesicht geschrieben. Gerade hat er im Sitzungssaal 2 des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen in Münster erfahren, dass er als Bürge für zwei Flüchtlinge dem Jobcenter Gütersloh bis zu 30.000 Euro zahlen muss – rückwirkend.
                    Viele Grüße
                    Galaxisgerd

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Migranten

                      http://www.zeit.de/politik/2017-12/f...tusk-migration

                      Da regen die sich nun künstlich auf und denken insgeheim, dass Tusk Recht hat. Der hatte nur den Mut das laut auszusprechen.

                      Diese Quotenregelung war von Anfang an eine Totgeburt und hat gespalten. In einem reinen Wirtschaftsbündnis von Solidarität zu sprechen ist realitätsfern. In Merkels Denken passt nicht rein, dass etwas nicht sein soll was nicht sein darf, dass es aber trotzdem so ist.
                      Es ist doch vollkommen unsinnig Menschen in Länder zu verfrachten in die sie nicht wollen und wo sie nicht gewollt sind. Die sind doch da im Nu wieder weg. Diese Drohungen den Neinländern die Gelder zu kürzen, ändern doch gar nichts.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Migranten

                        welt.de: Protestmarsch von Flüchtlingen - „Ganze Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt“

                        Zitat: Dem bayerischen Flüchtlingsrat zufolge kritisierten die Flüchtlinge die Ablehnung ihrer Asylanträge, die zweijährige Unterbringung im Transitzentrum, mangelnde Schulbildung für Kinder, fehlende Arbeitserlaubnis, schlechte Nahrungsqualität, Hygiene sowie medizinische Versorgung. Zudem seien die Zimmer mit acht Personen zu beengt...
                        Paul Linsmaier, der CSU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat von Deggendorf, hat „null Verständnis“ für die Demonstration der Asylbewerber: „Wer sich über unsere Gastfreundschaft und Hilfe beschwert, sollte nicht demonstrieren, sondern sofort nach Hause zurückkehren.“

                        ***

                        Herr Linsmaiers Worte werden folgenlos verhallen, denn wir wissen doch: Wer als Migrant erst mal in Deutschland ist, kommt nicht mehr raus. Auch wenn es in Sierra Leone offenbar viel schöner ist.

                        Und: "Ganze Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt." - das ist okay.

                        ***

                        Und die ganze Welt sollte in diesem Zusammenhang noch mehr erfahren:

                        Neue Osnabrücker Zeitung: Zahl binnen zehn Jahren verdoppelt - Immer mehr Rentner stehen bei Tafeln für Essen an
                        Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 21.12.2017, 12:53.
                        Viele Grüße
                        Galaxisgerd

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Migranten

                          https://www.focus.de/regional/muench...d_6045500.html

                          http://www.nordbayern.de/region/nuer...-auf-1.5980324

                          und es geht weiter. Weiter und weiter und weiter...
                          Am Ende wird alles gut...

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Migranten

                            Verräterisch ist ja schon das man das Wort Einwanderer gebraucht und nicht Flüchtlinge.....

                            In Bayern wird es schon richtig gemacht mit diesen Transitzentren ...



                            Anscheinend wurde die Obergrenze schon überschritten ....
                            «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                            Siedele lang und erfolgreich

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Migranten

                              https://www.tagesschau.de/ausland/ur...chzug-101.html

                              Verstehe ich nicht. Man kann doch die Familie zusammenführen, wenn man ein Kind zu den Eltern schickt, wenn es denn möglich ist.
                              Bekanntermaßen haben doch viele Familien erst einmal ihre jugendlichen Kinder vorgeschickt. Die wissen von vornherein, dass sie ein Alter unter 18 angeben müssen.
                              Mein Sohn betreut seit Jahren solche Jugendlichen. Die meisten sind bestens informiert.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X