Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freiheit in Deutschland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Freiheit in Deutschland

    Es gibt ja auch Dinge die man nicht aussprechen darf und sollte und das ist auch gut so. Holocaustleugnung !
    Das eigentliche Problem ist hier das es Kräfte gibt die eben dies ausweiten wollen um Macht über die Debatte zu erreichen.
    Vor 30-40 Jahren war die rechte Waagschale da schwerer, heute die Linke. Das ist Beides nicht Gut und eine Feind des Pluralismus und der Demokratie.
    Beispiel: Umvolkung sei Nazisprache
    Dabei ist dieses Wort eine präzise Beschreibung dessen was China in Tibet betreibt, was die Sowjetunion in den besetzten Gebieten betrieben hat.
    Die Linke bekämpft ja auch das Wort Unrechtsstaat für die ehemalige DDR. Das ist pure Verachtung gegenüber den Opfern.
    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



    Siedele lang und erfolgreich

    Kommentar


    • #17
      AW: Freiheit in Deutschland

      Zeigt nicht der Umgang mit Lucke an der Uni in Hamburg das hier schon wieder Sozialisten etwas gegen Meinungsfreiheit haben !
      In ähnlicher Form gingen nationalsozialistische Studenten gegen Andersdenkende vor.
      Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



      Siedele lang und erfolgreich

      Kommentar


      • #18
        nzz.ch: «Der andere Blick»: Wie die demokratische Kultur in Deutschland Schaden nimmt und was dagegen zu tun ist

        Zitate:
        Viele Menschen beklagen Redeverbote und eine intellektuelle Lähmung in Deutschland. Die Parteien der Mitte haben sich jedoch als Taktgeber der Debatte verabschiedet. Die Zivilgesellschaft muss sich also selbst helfen und dafür die Medien in die Pflicht nehmen.

        Wissenschaftsministerin Anja Karliczek von der CDU ist in Sorge. «Bis in die Mitte der Gesellschaft hinein gibt es heute das Gefühl, man dürfe nicht mehr alles sagen», vertraute sie dem «Spiegel» kürzlich an. Und die Bundesministerin fügte hinzu: «Wir müssen aufpassen, den politischen Diskurs nicht so zu verengen, dass wir einen Teil der Gesellschaft verlieren.»
        Verwundert reibt man sich die Augen. Kann es sein, dass eine CDU-Politikerin dies wirklich gesagt hat? Immerhin ist die Union nicht ganz schuldlos an diesem Zustand.
        Viele Grüße
        Galaxisgerd

        Kommentar


        • #19
          Von staatlicher Seite ist die Meinungsfreiheit gewährt, es ist ja nicht der Staat von dem hier die Gefahr ausgeht.

          Es sind Bevölkerungsgruppen, um es mal wertneutral zu formulieren, aber auch einzelne Menschen, die anderen Bevölkerungsgruppen bzw. einem anderen Menschen das Maul verbieten wollen.
          Sie wollen die Diskussionshoheit bzw. die Macht über Diskussionen, Meinungen behalten oder erreichen, indem sie Wörter und Meinungen verbieten wollen, bzw. Hetze betreiben. Personen mit Gewalt und Einschüchterung angehen, Meinungen den Meinungsgehalt absprechen. Da ruft ein Lobo zum Hass auf Nazis auf, als gäbe es Hass der besonders wertvoll sei. Andere wollen verbieten die Wahrheit über den Religionsstifter der Religion zu sagen, die von einem gewissen Linzer geschätzt wurde, weil sie seinem Verständnis von Machtausübung entsprach. etc..

          Verdächtig wird es auch dann wenn sich Links angesiedelte Politiker wie Künast winden, wenn es um Personen wie Lucke geht und immer noch linken Terror zu beschönigen, und mit fadenscheinigen Äußerungen kommen , der hätte ja die AFD gegründet. Der Meinungsfreiheit ist nicht geholfen wenn man bei Einen Seite blind ist oder in Verteidigungshaltung geht .

          Das entscheidende ist, es geht nicht nur von Rechtsextremem und am rechten Rand Angesiedelten aus.
          Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)



          Siedele lang und erfolgreich

          Kommentar


          • #20
            Es hat schon immer Bereiche gegeben, wo man in eine Schublade gesteckt wird, wenn man offen seine Meinung sagt.

            Kommentar

            Lädt...
            X