Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

    Das ist doch gaga da so einen Bohai um ein uraltes Logo zu machen, das klar für eine Firma steht und nicht für Rassismus..

    Schade das Sarotti seinen Mohr abgelegt hat, also ich habe den ja früher oft in der Werbung gesehen und halte trotzdem keinen Schwartz-Afrikaner für einen Minderwertigen Menschen...

    Aber gewisse Leute haben wohl keine sonstigen Problem, das sie Problem suchen wo keine sind...

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-13526056.html
    «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



    Siedele lang und erfolgreich

  • #2
    AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

    Au weia!
    Und es wird noch schlimmer. Wo gibt's denn so was?
    Mitten in unserer ehemaligen deutschen Hauptstadt (Bonn) steht eine Mohren-Apotheke. Mit einem Mohren-Logo.
    Das wäre doch noch mal was zum Kritisieren und zur Anzeige bringen für die, die sonst nichts besseres zu tun haben:
    http://www.mohrenapotheke.com/
    Und in Nürnberg auch !
    http://www.mohren-apotheke.org/
    Und ob das Logo in München als politisch korrekt durchgeht?
    http://www.mohren-apo.de/mohren-apotheke/?id=4330
    Oder in Erlangen?
    http://www.mohren-apotheke-erlangen.de/
    Oder in Dortmund?
    http://www.mohren-apotheke-dortmund.de/das-team.html
    Oder in Regensburg?
    http://www.mohrenapotheke.biz/impressum.html

    Aber es sind nicht nur Apotheken:
    http://mohren-haus.de/

    Ach, ich höre auf, weiter zu suchen...
    Ich hoffe nur, dass niemand seine alten, seit ewigen Zeiten und traditionell gewachsenen Namen und Logos dem oft nicht mehr nachvollziehbaren angeblich modernen Zeitgeist opfert.

    Hier aber noch ein überlegenswerter Kommentar dazu:
    http://www.focus.de/wissen/mensch/ph...d_3696453.html
    Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 09.04.2015, 21:09.
    Viele Grüße
    Galaxisgerd

    Kommentar


    • #3
      AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

      Ich sage immer noch Mohrenköpfe und meine damit nicht die Köpfe von Menschen *fg


      Ich frage mich was passieren würde, wenn jemand aus der Fraktion der Zensur einem Engländer begegnet und der ihn als Kraut bezeichnet...
      «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



      Siedele lang und erfolgreich

      Kommentar


      • #4
        AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

        Na endlich - wird Frankfurt vom ekligen Rassismus befreit

        welt.de: Ausländerbeirat fordert Namensänderung der „Mohren“-Apotheken

        ***
        Im Übrigen fordere ich, dass auch das Wort "Mohrrübe" verboten wird.
        Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 26.01.2018, 18:08.
        Viele Grüße
        Galaxisgerd

        Kommentar


        • #5
          AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

          bazinga
          «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



          Siedele lang und erfolgreich

          Kommentar


          • #6
            AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

            Es wird wieder hyperventiliert

            welt.de: Eisenberg - Thüringer Kleinstadt feiert „Mohrenfest“ und handelt sich Ärger ein

            Dazu: Auszug aus Wikipedia:
            Das Stadtwappen ziert neben der Mauer, dem Tor und den drei Türmen, die für Stadtfreiheit, Gemeinsinn und Kraftbewusstsein stehen, auch ein Mohrenkopf. Dies geht zurück auf eine Sage aus dem Mittelalter (um das 16. Jh.), nach welcher ein von einem Herzog von Kreuzzügen mitgebrachter Mohr des Diebstahls einer Kette der Gemahlin des Herzogs bezichtigt wurde und enthauptet werden sollte. Kurz vor seiner Hinrichtung fand die Gräfin das vermeintliche Diebesgut in ihrer Bibel wieder und schickte noch rechtzeitig einen Boten zum Richtplatz, so dass der unschuldige Mohr verschont wurde. Zur Wiederherstellung seiner Ehre sollte von nun an sein Kopf mit den verbundenen Augen das Stadtwappen zieren.
            Im Jahr 1727 wurde zudem auf einem Brunnensockel eine Statue des Mohren, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, hinter dem Rathaus errichtet.

            Also jetzt frage ich mich, wo wird da diskriminiert?
            Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 23.05.2019, 19:07.
            Viele Grüße
            Galaxisgerd

            Kommentar


            • #7
              AW: Der Wahn um angebliche politische Korrektheit

              Zitat von Galaxisgerd Beitrag anzeigen
              Also jetzt frage ich mich, wo wird da diskriminiert?
              Schön, dass diese Frage gestellt wird.
              Kann man doch mal genauer betrachten, wie so was funktioniert.
              Diskriminieren ist negativ besetzt und meint jemanden herabsetzen, benachteiligen, zurücksetzen, weil jemand von einer
              allgemein anerkannten Bewertung über Zustände in der Welt abweichend denkt. Das Ziel einer Diskriminierung ist also,
              einen Gegner mit anderer Meinung fertig zu machen, indem man behauptet, er denke anders als in einer Gruppe oder der
              Gesellschaft.
              Das Prinzip ist einfach: man definiert einen gewünschten Zustand, ist davon überzeugt und argumentiert dann einfach so:
              Da es immer nur eine Wahrheit geben kann und ich weiss, dass ich richtig liege, kann Deine nur falsch sein.

              Nun reagiert ein Teil der Bevölkerung positiv auf diese Behauptung. Die Diskriminierung beginnt - dann - zu wirken!
              Und dann gibt es andere, die eine Diskriminierung entdecken und reagieren - so wie hier. Und dann?

              Und wunderbarer Nebeneffekt: da kann sich wieder jemand in Errinnerung bringen und wichtig erscheinen. Anstatt sich
              mit wirklich wichtigen Dingen zu beschäftigen.

              Vergessen wir das. Einfach ignorieren. Dadurch wird der Informationsmüll entlarvt, sichtbar, stillschweigend entsorgt
              und schliesslich vergessen.

              Kommentar


              • #8
                Die Säuberung geht weiter:

                focus.de: Neuer Name - Knorr reagiert auf Rassismusdebatte und benennt Zigeunersauce um

                Zitat:
                In ein paar Wochen finden Sie diese als 'Paprikasauce Ungarische Art' im Regal", teilte der Mutterkonzern Unilever auf Anfrage von "Bild am Sonntag" mit...
                Viele Grüße
                Galaxisgerd

                Kommentar


                • #9
                  Wann wird eigentlich der Hamburger umbenannt, ach da gibt es ja auch noch den Berliner ….
                  «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                  Siedele lang und erfolgreich

                  Kommentar


                  • #10
                    Hamburger und Berliner sind ja Deutsche.
                    Deutsche dürfen rassistisch beleidigt werden und haben kein Recht, sich aufzuregen.
                    Viele Grüße
                    Galaxisgerd

                    Kommentar


                    • #11
                      Made in Germany ist ja auch in seiner Intention purer Rassismus gewesen von den Engländern, hat sich aber als Bumerang erwiesen *fg
                      «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                      Siedele lang und erfolgreich

                      Kommentar


                      • #12
                        https://www.welt.de/wirtschaft/artic...ks-Afrika.html

                        noch gibt es ihn...noch
                        Am Ende wird alles gut...

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Bigotten vermehren sich wieder ….
                          «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                          Siedele lang und erfolgreich

                          Kommentar


                          • #14
                            mopo.de: Eklat beim Radiopreis - Barbara Schöneberger macht rassistischen Witz

                            Zitat:
                            In Anspielung auf die Umbenennung der „Zigeunersauce” durch den Lebensmittelgiganten Knorr spottete Schöneberger: „Zigeunersauce heißt jetzt: Sauce ohne festen Wohnsitz”.

                            ***

                            Was das Schlimmste ist: Sie hat sich noch nicht dafür entschuldigt und ist wohl auch nicht traurig darüber ... - im Gegensatz zu ihrer Kollegin Anke Engelke:
                            rp online: Anke Engelke und ihre „Ladykracher“-Rollen: „Ich würde mich nicht mehr dunkel schminken lassen"
                            Zitat: "Ich würde mich nicht mehr dunkel schminken lassen", sagte die 54-Jährige angesichts der aktuellen Debatten um Rassismus und Diversität.
                            Zuletzt geändert von Galaxisgerd; 18.09.2020, 14:20.
                            Viele Grüße
                            Galaxisgerd

                            Kommentar


                            • #15
                              Juter Witz von der nur nach dem Namen nach Schöne ...


                              Oh die Engelke scheint einem gewissen geistigen Verfall anheim zu verfallen, dürfen denn jetzt nur noch Schwarze Schwarze, Gelbe Gelbe, etc hochnehmen …
                              «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                              Siedele lang und erfolgreich

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X