Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Massentierhaltung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heute beginnt ja wieder bei Tönnies das große Massakrieren.

    Für alle, die das nicht unterstützen wollen: https://www.fr.de/wirtschaft/corona-...-90008483.html

    https://www.tagesschau.de/investigat...porte-107.html
    Zuletzt geändert von Norden; 16.07.2020, 12:07.

    Kommentar


    • Ich erinnere mich noch wie ich als kleiner Bub Hausschlachtungen miterlebt habe und wie es dann wundervolle Wurstsuppe gab ..

      Später haben wir wundervolles Rindfleisch von Hausschlachtungen des Bruders meines Onkels bekommen...
      Legger
      «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



      Siedele lang und erfolgreich

      Kommentar


      • zählen Nerze auch dazu ?

        https://www.n-tv.de/panorama/Behoerd...e21916176.html

        p.s. meine Großeltern haben auch selber schlachten lassen, waren immer Familienfeste...
        pps: die Ganzen Arbeiten am Hof wie Kartoffel ernten, Stall ausmisten...am Schönsten war immer noch das Eier holen und morgens frische Milch

        Am Ende wird alles gut...

        Kommentar


        • Hühner sollen ja als Haustiere neuen Aufschwung haben ….

          Mit den Nerzen können sie es ja machen …., aber was wäre los wenn Hund und Katze auch Corona übertragen würden …
          «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



          Siedele lang und erfolgreich

          Kommentar


          • Allein der Ausdruck "keulen" regt mich auf.
            Jetzt ist man am Grübeln, ob das unerklärliche Massensterben der Elefanten in Botswana auch durch das Virus entsteht. Mal angenommen das Virus springt von Tier zu Mensch, will man dann alle Tiere umbringen bevor man überhaupt weiß welches Tier befallen ist?

            Kommentar


            • Zitat von SpiderFive Beitrag anzeigen
              Hühner sollen ja als Haustiere neuen Aufschwung haben ….

              Mit den Nerzen können sie es ja machen …., aber was wäre los wenn Hund und Katze auch Corona übertragen würden …
              vergiss die Vogelgrippe nicht, da mussten auch alle sterben...

              https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../25921632.html

              außerdem gibt es noch eine KatzenSeuche namens FIP , eine "andere" Mutation von Corona...

              https://www.anicura.de/wissensbank/k...ip-bei-katzen/
              Am Ende wird alles gut...

              Kommentar


              • Mal ehrlich: Wenn wir alle immer das Tier töten müssten, dass wir mittags auf dem Teller haben wollen, sähe bei vielen der Speiseplan anders aus. Wir sind alle viel zu satt dafür. Würden wir immer die Schreie der malträtierten Tiere hören, würde uns das Stück Fleisch im Halse stecken bleiben.

                Kommentar


                • Das liegt doch nur daran weil wir uns zu weit entfernt haben von der Natur.
                  Da wo man näher dran ist, ist das töten von Tieren eine natürliche Handlungsweise zur Nahrungsbeschaffung.

                  Früher haben noch viel mehr Menschen Hasen gehalten um sie dann als Festtagsbraten zu verspeisen.

                  Der deutsche Wald ist ja auch u.a. deswegen in einem schlechten Zustand weil es wohl zu viele Rehe und Hirsche gibt.
                  Wildfleisch schmeckt auch legger.

                  «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                  Siedele lang und erfolgreich

                  Kommentar


                  • Na ja , nun, Hausschlachtungen kenne ich auch. Meine Großeltern hatten Hühner, Gänse, Kaninchen und 1 Schwein. Das waren doch aber ganz andere Zeiten. Die Begriffe "Sonntagsbraten" und "Festtagsbraten" sagen doch genug. Dagegen ist doch auch gar nichts einzuwenden. Damit wurde der Eigenbedarf für das ganze Jahr gedeckt.Wenn ich in den Sommerferien bei den Großeltern war, musste ich oft die Gänse oder die Hühner im Freien hüten. Damals hat mich das nicht so begeistert, heute sind das nette Erinnerungen.

                    Kommentar


                    • ja es gehört aber auch zur sozialen Besserstellung der Bevölkerung das man heute Fleisch billiger bekommt.


                      Aber es ist ja auch nicht so dass nur die Fleischproduktion dem Bevölkerungswachstum angeglichen wurde. Auch andere Bereiche der Lebensmittelherstellung wurden industrialisiert. Auch viele vegane Produkte sind hoch verarbeitete Industrieware.
                      Oder man schaut sich nur die Massen an Süßwarenprodukte an.
                      Nebenbei bemerkt wenn die Nazis gewonnen hätten, dann wäre wohl die Bevölkerung stark auf vegetarisch getrimmt worden.

                      Wir hatten gestern Spießbraten ... mittags gab es Gemüseauflauf....

                      Früher hatten wir es auch das auf Familienfeiern das ein Spanferkel/Spansau gedreht wurde, das war auch ein Genuss wenn da gespeist wurde was gerade fertig war..

                      Zuletzt geändert von SpiderFive; 19.07.2020, 15:41.
                      «Wenn Sie in sieben von zehn Fragen mit mir übereinstimmen, sind Sie nicht teilweise mein Feind, sondern mehrheitlich mein Freund.»(Ronald Reagan)



                      Siedele lang und erfolgreich

                      Kommentar


                      • https://www.tagesschau.de/investigat...porte-109.html

                        Hoffentlich ist das bald in allen Bundesländern verboten. Meine Güte, dieses Thema hat mich schon in den 70ern aufgeregt.

                        Kommentar


                        • https://www.tagesschau.de/inland/mit...nburg-101.html

                          Warum wird so was überhaupt noch genehmigt?

                          Kommentar


                          • https://www.rbb24.de/wirtschaft/beit...ittlungen.html

                            Was soll denn da noch in workshops diskutiert werden? Wie bekloppt ist das denn? Also, wirklich, da passiert erst was, wenn die Viecher sprechen können, Schreie reichen ja nicht aus.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X