RSS Feed anschauen

MnemeApxaat

Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems

Diesen Eintrag bewerten
Guten Abend!

Musste vor kurzem mal wieder ernsthaft über das Pflegesystem in Deutschland nachdenken, nachdem ich auf RTL eine Doku über die Zustände in Pflegeheimen gesehen habe. Es war wirklich abscheulich zu sehen, wie die Pfleger teilweise mit den Menschen umgehen, die ihnen anvertraut sind. Natürlich: Krankenpflege ist ein höchst anspruchsvoller, körperlich belastender, und verantwortungsvoller Beruf, der nicht von unqualifizierten Kräften ausgeführt werden sollte! Doch dieser Job ist grauenhaft unterbezahlt (von der Ausbildungsvergütung mal abgesehen).
Manche meiner Familienmitglieder sind in der Pflege tätig (gewesen) und ich habe selbst gesehen, was dieser Job mit einem Menschen anstellen kann, wenn man sich der Verantwortung bewusst ist. Privatleben fällt auch so ziemlich aus, man hat Schichtdienst und kann eigentlich niemals einen regelmäßig statt findenden Termin wahrnehmen. Und macht man mal einen Fehler (was nur menschlich ist) wird einem das für immer angekreidet. Wirklich keine Überraschung das dieser Job immer weniger ausgeübt wird und die Leute unqualifiziert sind.... Deshalb haben Heime auch keine Chance zu wählen, es wird jeder eingestellt, der sich bewirbt.
Natürlich brauchen wir mehr Krankenpfleger, aber durch einen Zusammenschluss von den bisherigen Ausbildungen in der Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege wird daran nichts geändert. Weder die Bezahlung steigt, noch ändert sich etwas an den Rahmenbedingungen wie Schichtdienst oder körperlicher Belastung im Beruf... Es muss sich grundlegend etwas ändern, sonst gibt es immer wieder Berichte im TV, das Senioren im Heim misshandelt werden.

Auch die Pflegereform 2017 führt zu keiner großen Veränderung was die Pflege betrifft. Außerdem hat sie eher nur mehr Fragen aufgeworfen, mit denen Angehörige und Patienten oftmals alleine gelassen werden. Die Finanzierung für Menschen, die einen Heimplatz benötigen, ist so was von schlecht, das kann sich keiner leisten, der nicht anderweitig vorgesorgt hat (ein Lottogewinn wäre hier nicht schlecht ). Kann eigentlich jedem nur empfehlen sich eine gute Rentenversicherung zuzulegen (wie z.B bei Basler o.ä: https://www.basler.de/privatkunden/v...sicherung.html). Andernfalls steht man irgendwann da und muss in ein Heim, das man sich nicht leisten kann und in dem man nicht die angemessene Betreuuung erhält.

Aber nun bin ich auf so viele Dinge eingegangen, die mich beschäftigen, und ich könnte noch so viel mehr schreiben... Ich höre lieber mal so langsam auf

Grüße,
MnemeApxaat

"Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei Mister Wong speichern "Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei YiGG.de speichern "Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei Google speichern "Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei del.icio.us speichern "Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei Webnews speichern "Die "Abgründe" des deutschen Pflegesystems" bei My Yahoo speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Unkategorisiert

Kommentare